Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

University of Arizona: Wissenschaftler vermuten Salz-Wasser auf Mars

© dts Nachrichtenagentur

04.08.2011

Mars University of Arizona: Wissenschaftler vermuten Salz-Wasser auf Mars

Washington – Wissenschaftler haben Hinweise auf das Vorkommen salzigen Wassers auf dem Mars gefunden. Forscher der University of Arizona haben demnach saisonale Veränderungen im Gestein beobachten können. Sie vermuten, dass das Salzwasser in Rinnen entlang steiniger Hänge fließt. Die Bilder stammen von einer Kamera an Bord der NASA-Raumsonde Mars Reconnaissance Orbiter.

Auf ihnen haben die Forscher die länglichen Strukturen im Marsgestein entdeckt. Diese kommen vorwiegend in den warmen Marsmonaten vor, in der kalten Jahreszeit dagegen nicht.

Für die US-amerikanischen Wissenschaftler sind Ströme von Salzwasser die plausibelste Erklärung für diese jahreszeitlich unterschiedlichen Verformungen, wenngleich sie keinen eindeutigen Beweis dafür liefern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/university-of-arizona-wissenschaftler-vermuten-salz-wasser-auf-mars-25307.html

Weitere Nachrichten

Proteste beim NSU-Prozess vor dem Strafjustizzentrum München

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verfassungsschützer hatten Hinweise auf NSU

Der hessische Verfassungsschutz und mindestens eine andere Verfassungsschutzbehörde erhielten nach Informationen der "Frankfurter Rundschau" ...

Google-Zentrale in Kalifornien

© über dts Nachrichtenagentur

Regulierung gefordert Wirtschaftsministerium begrüßt Milliarden-Strafe für Google

Das Bundeswirtschaftsministerium begrüßt die Entscheidung der EU-Kommission, den Suchmaschinenkonzern Google mit einer Rekord-Wettbewerbsstrafe von 2,42 ...

Smartphone-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehrheit will keine „digitalen Sprachassistenten“ im Haus

Die Mehrheit der Bevölkerung will keine sogenannten "digitalen Sprachassistenten" im Haus. 57 Prozent können es sich "eher nicht" oder "auf keinen Fall" ...

Weitere Schlagzeilen