Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Michael Fuchs

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

05.07.2015

Unionsfraktionsvize Fuchs „Grexit“ immer wahrscheinlicher

„Die Griechen haben sich von Europa abgewendet.“

Berlin – Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Michael Fuchs (CDU), hält ein Ausscheiden Griechenlands aus dem Euro für immer wahrscheinlicher. „Die Wahrscheinlichkeit für einen Grexit ist ganz sicher gestiegen“, sagte Fuchs der „Rheinischen Post“ (Montagausgabe).

Angesichts der offenbar mehrheitlichen Ablehnung der europäischen Reformvorschläge beim griechischen Referendum sagte Fuchs: „Das ist ein katastrophales Ergebnis. Die Griechen haben sich von Europa abgewendet.“

Die griechische Regierung müsse jetzt erst einmal begreifen, welchen Scherbenhaufen sie angerichtet habe, sagte Fuchs. „Das Rettungsprogramm ist bereits vom Tisch, und wir können derzeit nichts anbieten“, so der Unions-Fraktionsvize. „Das Verfahren ist nun also bedeutend schwieriger“, sagte Fuchs der „Rheinischen Post“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/unionsfraktionsvize-fuchs-grexit-immer-wahrscheinlicher-85737.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen