Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Volker Kauder

© über dts Nachrichtenagentur

23.06.2013

Unionsfraktionschef Kauder Keinesfalls Waffen nach Syrien liefern

„Deutschland sollte sich daran nicht beteiligen.“

Berlin – Unionsfraktionschef Volker Kauder hat die Bundesregierung aufgefordert, unabhängig von der Position der Verbündeten auf Waffenlieferungen an die syrischen Rebellen zu verzichten.

„Wenn sich die Amerikaner für diesen Weg entschieden haben, ist das in Ordnung. Ich bin aber der Meinung, Deutschland sollte sich daran nicht beteiligen“, sagte Kauder der „Welt“. Für diese Position gebe es sehr gute Gründe. „Dabei sollten wir auch blieben – unabhängig davon, was andere Staaten machen.“

Der CDU-Politiker erinnerte daran, dass es „dazu keinen Beschluss der Nato“ gebe. Kauder betonte: „Auch wenn man zunächst nur leichte Waffen liefert, ist unklar, wo es endet. So lange die Großmächte sich nicht auf eine gemeinsame Haltung zu Syrien verständigen können, tragen Waffenlieferungen nicht zur Problemlösung bei.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/unionsfraktionschef-kauder-keinesfalls-waffen-nach-syrien-liefern-63455.html

Weitere Nachrichten

500-Euro-Geldscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Grundgesetzänderung Bundestag stoppt Staatshilfen für verfassungsfeindliche Parteien

Der Bundestag hat am Donnerstag eine Grundgesetzänderung beschlossen, mit der verfassungsfeindliche Parteien von der staatlichen Finanzierung ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Gesetz gegen Hass im Netz Digitalwirtschaft erwartet Klagen

Der Verband der Internetwirtschaft (Eco) geht davon aus, dass gegen das Gesetz zur Bekämpfung von Hasskommentaren und Verleumdung im Netz geklagt werden ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Streit um Nachlass Gründung einer Helmut-Kohl-Stiftung wird wahrscheinlicher

Im Streit um den Nachlass des verstorbenen Altbundeskanzlers Helmut Kohl läuft alles auf die Gründung einer eigenen Stiftung hinaus. "Frau Kohl-Richter ...

Weitere Schlagzeilen