Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

23.09.2011

Unionsfraktion begrüßt Gesetzesentwurf zur Krankenversicherung

Berlin – Die Verbraucherschutzbeauftragte Mechthild Heil (CDU) hat im Namen der Unionsfraktion den Gesetzesentwurf der Regierung zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung begrüßt. Entsprechende finanzielle Anreize würden Ärzten die Entscheidung erleichtern, sich in unterversorgten Regionen niederzulassen, so die CDU-Politikerin.

„Besonders für die zunehmende Zahl von jungen Ärztinnen zählt auch, dass sie Betreuungsplätze für ihre Kinder finden und ihre Patienten versorgt werden, wenn sie selbst wegen Schwangerschaft oder Erziehungszeiten aussetzen. Hier schafft das Gesetz klare Regelungen“, sagte Heil. Krankenversicherungen wären in Zukunft verpflichtet, ihre Geschäftsberichte zu veröffentlichen, sodass sich Versicherte im Falle einer drohenden Pleite schon frühzeitig nach einer neuen Krankenkasse umsehen könnten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/unionsfraktion-begruesst-gesetzesentwurf-zur-krankenversicherung-28504.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet zum Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Armin Laschet ist am Dienstag zum neuen Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Laschet erhielt am Mittwoch im ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" SPD bezichtigt Merkel der Lüge

In der Debatte über die "Ehe für alle" hat die SPD Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf attackiert. "Sie hat bewusst die Unwahrheit gesagt", sagte ...

Weitere Schlagzeilen