Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Unions-Modell für Mindestlohn „nichts als heiße Luft

© dapd

01.05.2012

SPD Unions-Modell für Mindestlohn „nichts als heiße Luft“

Nahles: 13 Prozent der Tariflöhne unter 8,50 Euro.

Berlin – Die SPD lässt kein gutes Haar an den Mindestlohnplänen der CDU. Das Vorhaben sei „nichts als heiße Luft“, sagte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles am Dienstag, dem Tag der Arbeit, in Berlin. Zudem werde das Ganze nun wohl im Koalitionsausschuss mit der FDP endgültig zerredet.

Nahles prangerte an, dass 13 Prozent der Tariflöhne unter 8,50 Euro liegen. Wer also einen gesetzlichen flächendeckenden Mindestlohn ablehne wie die Union, werde dem Problem nicht gerecht. „Wenn heute Menschen trotz Vollzeitarbeit zum Sozialamt müssen, dann kann etwas in unserer Gesellschaft nicht stimmen“, sagte Nahles.

Nach dem Unionskonzept soll eine Kommission aus Arbeitgebern und Gewerkschaften Lohnuntergrenzen für Bereiche aushandeln, in denen es keine Tarifverträge gibt. Gelingt dies nicht, soll es ein Schlichtungsverfahren geben.

Über die Höhe der Lohnuntergrenze will die Union nicht reden. Doch beklagte Generalsekretär Herrmann Gröhe zugleich, dass in Deutschland mehr als eine Million Menschen für weniger als fünf Euro Stundenlohn arbeiten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/unions-modell-fuer-mindestlohn-nichts-als-heisse-luft-53398.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen