Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

14.09.2011

Griechenland Unions-Fraktionsvize ermahnt Rösler

Berlin – Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Meister, hat die jüngsten und am Dienstag noch einmal wiederholten Äußerungen von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) zu einer geordneten Insolvenz Griechenlands scharf kritisiert. „Herr Rösler hat nicht nur eine parteipolitische Verantwortung, sondern auch eine staatspolitische“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Er ist ja, glaube ich, Mitglied der Bundesregierung. Und ich würde mir wünschen, dass diese staatspolitische Verantwortung gelegentlich auch mal wahrgenommen wird.“

Meister fügte hinzu: „Wenn das Grundproblem in der ganzen Geschichte Vertrauen ist, dann wird, wenn man sich an Spekulationen beteiligt, mit Sicherheit kein neues Vertrauen geschaffen.“ Röslers Verhalten kommentierte er mit den Worten: „Da geht mir eine rationale Erklärung ab.“

Der FDP-Vorsitzende und Vize-Kanzler war zuvor bereits von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe angegriffen worden. Er blieb aber auch danach bei seiner Haltung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/unions-fraktionsvize-ermahnt-roesler-27921.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen