Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.11.2009

Union wird sich Untersuchungsausschuss zur Bundeswehr-Affäre nicht verschließen

Berlin – Der verteidigungspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Ernst-Reinhard Beck, hat erklärt, dass sich seine Fraktion einem von der Opposition geforderten Untersuchungsausschuss zur Bundeswehr-Affäre nicht verschließen werde. „Es muss geklärt werden, wer zu welcher Zeit was gewusst hat“, so Beck im Deutschlandfunk. Seiner Ansicht nach hätte man die offenen Fragen aber auch im Rahmen der normalen Sitzungen des Verteidigungsausschusses klären können. Beck nehme dem zurückgetretenen Arbeitsminister Franz-Josef Jung jedoch ab, dass dieser „nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt hat“. Jung war aufgrund der Informationspanne im Verteidigungsministerium am Freitag von seinem Amt zurückgetreten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/union-wird-sich-untersuchungsausschuss-zur-bundeswehr-affaere-nicht-verschliessen-4175.html

Weitere Nachrichten

Lebensmittel Fleischtheke Supermarkt

© Ralf Roletschek / CC BY 2.5

Fleischwirtschaft Hunderte Ermittlungsverfahren gegen Betriebe eingeleitet

Ermittlungsbehörden haben im vergangenen Jahr Hunderte Verfahren wegen Arbeitsrechtsverstößen in der deutschen Fleischwirtschaft eingeleitet. Das geht aus ...

Deutsche Bank AG Falkeplatz Chemnitz

© Sandro Schmalfuß / CC BY-SA 4.0

Deutsche Bank Probleme könnten Gewinn zu Peanuts werden lassen

Der Bankenexperte Wolfgang Gerke hat davor gewarnt, den überraschenden Gewinn der Deutschen Bank im dritten Quartal zu positiv zu bewerten. Es sei zwar ...

Roger Schmidt 2015 Bayer Leverkusen

Roger Schmidt, deutscher Fußballtrainer © Fuguito / CC BY-SA 3.0

Bayer 04 Leverkusen Geschäftsführer Schade gibt Trainer Schmidt Rückendeckung

Trotz der derzeit kritischen Lage von Bayer 04 Leverkusen steht Geschäftsführer Michael Schade hinter dem Coach. "Wir haben keine Trainer-, sondern eine ...

Weitere Schlagzeilen