Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gerda Hasselfeldt

© Henning Schacht / CC BY-SA 3.0 DE

05.11.2014

Debatte um linken Ministerpräsidenten Union sagt SPD wegen Thüringen „echte Zerreißprobe“ voraus

„Wie will man glaubwürdig in Berlin mit CDU und CSU regieren?“

Düsseldorf – Nach Einschätzung von CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt wird die SPD wegen ihres Bündnisses unter Führung der Linkspartei in Thüringen in eine „echte Zerreißprobe“ geraten.

„Wie will man glaubwürdig in Berlin mit CDU und CSU regieren und gleichzeitig als Junior-Partner unter einem Ministerpräsidenten der SED-Erben in einem Bundesland arbeiten?“, sagte Hasselfeldt der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe).

Dagegen forderte Linken-Chefin Katja Kipping die Union auf, ihre „unsägliche Kampagne gegen Rot-Rot-Grün“ einzustellen. „Der Flurschaden für die politische Kultur ist durch die wüsten Schimpforgien aus der rechten Ecke schon gewaltig“, sagte Kipping der Zeitung.

Die demokratische Entscheidung der SPD-Basis müsse respektiert werden, deshalb solle die CDU in Thüringen zu einer „konstruktiven Oppositionsrolle finden“, so Kipping.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/union-sagt-spd-wegen-thueringen-echte-zerreissprobe-voraus-74634.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen