Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bernhard Kaster 2009 CDU

© Thewalt / CC BY-SA 3.0 DE

20.03.2016

Bericht Union offen für Reform des Immunitätsrechts

„Jeder Bagatellunfall wird durch die Immunität dramatisiert.“

Saarbrücken – Die Unions-Bundestagsfraktion zeigt sich grundsätzlich offen für eine Reform des Immunitätsrechts. Parlamentsgeschäftsführer Bernhard Kaster (CDU) sagte der „Saarbrücker Zeitung“ (Montagausgabe): „Als Privileg, wie man in der Bevölkerung häufig vermutet, empfinden wir Abgeordneten unsere Immunität nicht.“ Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat die Streichung ins Gespräch gebracht.

Kaster, der auch Mitglied des Immunitätsausschusses des Bundestages ist, betonte, die Befassung des Parlamentes mit einem Fall mache Abgeordneten oft stärker zu schaffen als das eigentliche strafrechtliche Verfahren. „Zumal es meist um Dinge aus dem Bereich Straßenverkehr geht – wie also bei jedem anderen Bürger auch. Jeder Bagatellunfall wird durch die Immunität dramatisiert“, so Kaster.

Auf die Frage, um wie viele Fälle es sich jährlich handele, antwortete Kaster: „Es sind weitaus weniger, als oft angenommen wird.“ Die Aufhebung der Immunität gerate in die Schlagzeilen, wenn der Betroffene eine besondere Prominenz habe oder eine mögliche Straftat besonders gravierend sei. „Das sind aber Einzelfälle.“

Laut Kaster haben sich die Faktionen bereits Gedanken über eine Reform gemacht. Sie sei aber kein einfacher gesetzlicher Vorgang. Denn die Immunität bleibe Voraussetzung für ein freies Parlament.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/union-offen-fuer-reform-des-immunitaetsrechts-93310.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen