Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

18.08.2011

Union gegen Schuldenerlass für privat versicherte Hartz-IV-Empfänger

Berlin – Der zwischen Gesundheitsministerium und Privatkassen vereinbarte Schuldenerlass für privat versicherte Hartz-IV-Empfänger stößt in der Union auf Widerstand.

Sie werde „alles dafür tun, dass dieses Vorhaben nicht Gesetz wird“, sagte die CDU-Abgeordnete Stefanie Vogelsang dem Berliner „Tagesspiegel“. Zum einen verstoße es gegen den Gleichheitsgrundsatz, wenn man die Schuldner nun gegenüber denen bevorteile, die sich „die Beiträge vom Mund und dem Existenzminimum abgespart haben“. Zum andern sei es nicht hinnehmbar, dass eine schwarz-gelbe Regierung „wegen einer klitzekleinen Gruppe von Betroffenen den Datenschutz derart mit Füßen tritt“.

Nach den Plänen sollen die Privatkassen nun auf das Geld verzichten, das ihnen Hartz-IV-Empfänger in den vergangenen zwei Jahren schuldig geblieben sind. Im Gegenzug sollen sie die Zuschüsse zur Kranken- und Pflegeversicherung künftig direkt von Jobcentern und Sozialhilfeträgern überwiesen bekommen. Damit bekämen sie garantiert, dass das Geld für die Beiträge künftig nicht anderweitig verwendet werde, so die Begründung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/union-gegen-schuldenerlass-fuer-privat-versicherte-hartz-iv-empfaenger-26293.html

Weitere Nachrichten

US-Polizeiauto

© über dts Nachrichtenagentur

Schüsse auf US-Abgeordnete Schütze laut Trump tot

Der Mann, der am Mittwoch in der Stadt Alexandria im US-Bundesstaat Virginia auf Abgeordnete geschossen hatte, ist tot. Er sei in einer Klinik gestorben, ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Grüne Von Notz kritisiert Beschlüsse der Innenministerkonferenz

Der stellvertretende Vorsitzende der grünen Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, hat die jüngsten Beschlüsse der Innenministerkonferenz kritisiert. "An ...

Polizei in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Innenministerkonferenz GdP begrüßt Entscheidung für Musterpolizeigesetz

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat die Entscheidung der Innenministerkonferenz (IMK) in Dresden begrüßt, ein Musterpolizeigesetz auf den Weg bringen zu ...

Weitere Schlagzeilen