Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Streik GdL Bahn

© bigbug21 / CC BY-SA 2.5

06.05.2015

Streiks Union fordert gesetzliche Vier-Tage-Ankündigungspflicht

Politiker drängen auf weitere kurzfristige Änderungen des Tarifeinheitsgesetzes.

Düsseldorf – Die Wirtschaftspolitiker der Union fordern eine gesetzliche Ankündigungspflicht für Streiks in wichtigen Wirtschaftssektoren wie dem Bahnverkehr. „Vor Streiks sollte es eine Ankündigungspflicht der Gewerkschaften von vier Tagen geben“, sagte der CDU-Wirtschaftspolitiker Carsten Linnemann der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe).

„Wir sollten das laufende Gesetzgebungsverfahren zur Tarifeinheit jetzt noch nutzen, um neue Verfahrensanforderungen für bestimmte Wirtschaftsbereiche einzubauen, die der Daseinsvorsorge dienen“, sagte Linnemann, der Chef der Mittelstandsvereinigung MIT von CDU/CSU ist. „Das gilt etwa für den Luft- und Bahnverkehr, die Energieversorgung und die Kinderbetreuung“, sagte der MIT-Vorsitzende.

Zusammen mit drei anderen Wirtschaftspolitikern dringt Linnemann in einem Brief an Unions-Fraktionschef Volker Kauder und die Chefin der CSU-Landesgruppe, Gerda Hasselfeldt, auf weitere kurzfristige Änderungen des Tarifeinheitsgesetzes. So solle neben der Streik-Ankündigungspflicht ein obligatorisches Schlichtungsverfahren aufgenommen werden, heißt es darin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/union-fordert-gesetzliche-vier-tage-ankuendigungspflicht-83132.html

Weitere Nachrichten

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Wahltaktik Schulz wirft CDU „Anschlag auf die Demokratie“ vor

SPD-Chef und Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die CDU für ihre Wahltaktik massiv angegriffen. Er bezeichnete das Vorgehen der CDU auf dem ...

SPD-Logo im Willy-Brandt-Haus

© über dts Nachrichtenagentur

Ökonom SPD-Steuerkonzept entlastet auch Facharbeiter und Gutverdiener

Mit dem auf dem Parteitag beschlossenen Steuerkonzept will die SPD vor allem Bezieher kleiner und mittlerer Einkommen entlasten. Nach Berechnungen des auf ...

Weitere Schlagzeilen