Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Union Berlin: Schritt für Schritt in die Bundesliga

© dapd

12.01.2012

Union Berlin Union Berlin: Schritt für Schritt in die Bundesliga

Berlin – Union Berlin setzt auf dem Weg nach oben vor allem auf seine Fans.

5.473 gezeichnete Aktien im Wert von je 500 Euro, 4.141 Aktionäre: Mit diesen Zahlen stellte der Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin am Donnerstag eine Bilanz zum Verkauf der „Alten-Försterei-Aktie“ vor. „Wir erachten das Ergebnis als ein sehr, sehr gutes. Wir sind rundum zufrieden“, sagte Klubpräsident Dirk Zingler.

Den Einwand, Union hätte bis zu 10.000 Aktien zur Zeichnung angeboten, will Zingler nicht gelten lassen. Niemand dürfe vergessen, dass der Kreis der Zeichnungsberechtigten mit gut 9.500 Mitgliedern und Sponsoren sehr klein gewesen sei. „Eine so hohe Beteiligung hatten wir gar nicht erwartet“, hob Zingler hervor.

Die Einnahmen in Höhe von mehr als 2,7 Millionen Euro für die Stadionbetriebs AG sollen helfen, das Stadion „An der Alten Försterei“ auszubauen. Bis Mitte 2013 soll eine neue Haupttribüne mit 3.520 Sitzplätzen entstehen. Baubeginn soll im Sommer 2012 sein, Kosten von insgesamt 15 Millionen Euro kalkuliert der Verein. Mit der neuen Haupttribüne erfüllt das Stadion dann alle Voraussetzungen, die die Deutsche Fußball Liga (DFL) für die Bundesliga fordert.

Doch nicht nur bei der Infrastruktur plant der Klub weit voraus. Auch sportlich will der aktuelle Tabellensiebte der Zweiten Liga mit Kontinuität vorankommen. Bereits im Dezember verlängerte Union den Vertrag mit Trainer Uwe Neuhaus um weitere zwei Jahre bis 2014. „Gemeinsam haben wir in den letzten Jahren viel erreicht – auf und neben dem Platz“, sagte Neuhaus. „Ich freue mich darauf, die nächsten Schritte im sportlichen Bereich in Angriff zu nehmen.“

Die Ziele für die laufende Saison erklärte Präsident Zingler der Nachrichtenagentur dapd so: „Wir wollen einen einstelligen Tabellenplatz erreichen und die beste Profi-Hinrunde der Vereinsgeschichte mit einer guten Rückrunde bestätigen.“ Er fügte allerdings hinzu: „Perspektivisch ist die Bundesliga unser Ziel, ohne dass wir jetzt sagen könnten, wann.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/union-berlin-schritt-fuer-schritt-in-die-bundesliga-33607.html

Weitere Nachrichten

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Weitere Schlagzeilen