Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Streit in Budapest

© Tamas Kovacs über dpa

15.03.2015

Ungarn Tausende Orban-Gegner fordern „neue Republik“

„In fünf Jahren Orban-Regierung ist der Rechtsstaat zusammengebrochen.“

Budapest – Mehrere Tausend Menschen haben in Budapest gegen die Regierung des rechts-konservativen ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban demonstriert. Zu der Kundgebung hatten Zivilorganisationen aufgerufen. Sie stand unter dem Motto „Für eine neue Republik“.

Dem Aufruf schlossen sich Linke und liberale Oppositionsparteien an. „In fünf Jahren Orban-Regierung ist der Rechtsstaat zusammengebrochen, ist das demokratische Immunsystem des Landes kaputtgegangen“, sagte der Schriftsteller Lajos Parti Nagy in seiner Rede.

Der Sonntag war in Ungarn Nationalfeiertag. Am 15. März 1848 hatte eine Revolution gegen die Habsburger-Herrschaft begonnen, die von den Österreichern mit russischer Hilfe niedergeschlagen wurde. Kritiker werfen Orban den Abbau der Demokratie und eine enge Anlehnung an das heutige Moskau vor. In der neuen, von ihm konzipierten Verfassung ließ er den Landesnamen von „Republik Ungarn“ auf „Ungarn“ ändern.

Die Veranstalter der Kundgebung gaben außerdem bekannt, dass sie ein Referendum initiiert haben, um die Orban-Regierung zur Transparenz und zur Aufgabe korrupter Praktiken zu zwingen. Mit der aus 19 Fragen bestehenden Volksabstimmung könne das Orban-System „Schritt für Schritt demontiert werden“, sagte der Völkerrechtler Tamas Lattmann zur Menge.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ungarn-tausende-orban-gegner-fordern-neue-republik-80399.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen