Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

05.10.2010

Ungarn Mindestens vier Tote nach Chemieunfall

Budapest – Im Westen Ungarns sind durch einen Chemieunfall mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Behörden war am Montag in der Nähe der Ortschaft Kolontar ein mit giftigem Schlamm gefülltes Becken einer Aluminiumfabrik gebrochen. Mehrere hundert Kubikmeter Schlamm überschwemmten daraufhin Felder und Ortschaften. Mehr als 100 Personen wurden verletzt, weitere werden noch vermisst. Die Verletzten wurden in Krankenhäusern wegen Augenreizungen und Verbrennungen behandelt.

Medienberichten zufolge liefen die Rettungsarbeiten zunächst nur schleppend an, da die Behörden die Lage zunächst unterschätzten. Inzwischen sind Einheiten der ungarischen Armee für chemische Aufklärung im Einsatz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ungarn-mindestens-vier-tote-nach-chemieunfall-16034.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen