Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

27.01.2010

Unbekannte verwüsten Holocaust-Ausstellung

London – In der britischen Universitätsstadt Oxford haben Unbekannte heute eine Ausstellung zu Ehren des Gedenkens an die Opfer des Holocaust beschädigt. Der Oxforder Künstler Nicholas Hedges hatte lokalen Medien zufolge in einem öffentlichen Park mehrere etwa 60 Zentimeter hohe Metallsäulen aufgestellt. Jede Säule hatte Auszüge aus dem Tagebuch eines polnischen Bürgermeister aus den frühen 1940er Jahren getragen. Unbekannte haben nun einige der Teile des Projekts „The Woods, Breathing“, auf deutsch „Die Wälder, atmend“, gestohlen. Der heutige Holocaust-Gedenktag erinnert an die Befreiung der Häftlinge des KZ Ausschwitz-Birkenau vor 65 Jahren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/unbekannte-verwuesten-holocaust-ausstellung-6366.html

Weitere Nachrichten

Dietmar Bartsch Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

"Wir wollen regieren" Linken-Spitzenkandidat Bartsch lehnt Oppositionswahlkampf ab

Unmittelbar vor dem Wahlprogramm-Parteitag der Linken an diesem Freitag in Hannover hat Spitzenkandidat Dietmar Bartsch Forderungen nach einem ...

Vollverschleierte Frauen

© über dts Nachrichtenagentur

Van der Bellen Vollverschleierungsverbot kein gutes Gesetz

Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat sich kritisch zu einem Teil des Integrationsgesetzes geäußert: "Das Verbot zur ...

Tastatur

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Tauber befürchtet Hackerangriffe im Wahlkampf

CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat davor gewarnt, dass der Bundestagswahlkampf durch ausländische Hackerangriffe beeinflusst werden könnte. Es habe ...

Weitere Schlagzeilen