Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

16.02.2010

Unbekannte nutzen Haiti-Beben für E-Mail-Betrug

London – Nach dem schweren Erdbeben in Haiti haben sich offenbar mehrere kriminelle Banden als Hilfsorganisationen ausgegeben, um so Spendengelder zu ergattern. Wie die BBC berichtet, versuchten die Betrüger vor allem über sogenannte Spam-Mails Spendengelder zu erschleichen. Dabei geben sie sich oft als Teilgruppen großer Wohltätigkeitsorganisationen aus, obwohl sie in Wirklichkeit nichts mit diesen zu tun haben. „Das Problem ist dabei nicht nur, dass diese Organisationen die Großzügigkeit der Menschen ausnutzen, sie bestehlen vor allem die Erdbebenopfer“, so Andrew Cates, Leiter von „SOS Children“. Die Betrüger würden zudem Bilder von Hilfsorganisationen aus dem Internet in ihren E-Mails verwenden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/unbekannte-nutzen-haiti-beben-fuer-e-mail-betrug-7131.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen