Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

27.10.2009

UN-Tribunal will Ex-Serbenführer Karadzic Pflichtverteidigung aufzwingen

Den Haag – Der südkoreanische Richter des UN-Tribunals in Den Haag, O-Gon Kwon, hat mit Zwangsmaßnahmen gegen den ehemaligen bosnischen Serbenführer Radovan Karadzic gedroht. Medienberichten zufolge war der 64-Jährige heute, wie bereits gestern angekündigt, nicht im Gerichtssaal erschienen. Sollte er dem Prozess auch am dritten Verhandlungstag am kommenden Montag fernbleiben, drohe Karadzic die Anordnung eines Pflichtverteidigers, so O-Gon Kwon. Der Angeklagte begründet sein Ausbleiben mit der fehlenden Zeit zur Vorbereitung seiner Verteidigung. Karadzic muss sich wegen insgesamt elf Fällen von Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen vor dem UNO-Kriegsverbrechertribunal verantworten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/un-tribunal-will-ex-serbenfuehrer-karadzic-pflichtverteidigung-aufzwingen-2989.html

Weitere Nachrichten

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Weitere Schlagzeilen