Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Irak Krieg

© SPC Ronald Shaw Jr., U.S. Army / gemeinfrei

01.10.2014

UN Im September mehr als 1.100 Menschen im Irak getötet

Am schwersten betroffen sei die Hauptstadt Bagdad.

Bagdad – Im Irak sind nach Angaben der UN-Unterstützungsmission im Irak (UNAMI) im September mindestens 1.119 Menschen bei Anschlägen und Kämpfen getötet worden. Mindestens 1.946 wurden dem am Mittwoch vorgestellten UNAMI-Bericht zufolge verletzt. Bei mehr als 850 der Toten und bei rund 1.600 der Verletzten handele es sich um Zivilisten.

Man gehe jedoch davon aus, das die tatsächliche Opferzahl weitaus höher sei: So gebe es keine Zahlen aus der Region Anbar und auch in anderen Gebieten sei die Ermittlung der Opferzahlen durch anhaltende Kämpfe erschwert worden.

Am schwersten betroffen sei die Hauptstadt Bagdad: Hier seien im September mindestens 352 Zivilisten getötet und mindestens 983 verletzt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/un-im-september-mehr-als-1-100-menschen-im-irak-getoetet-72942.html

Weitere Nachrichten

Thomas Gottschalk 2015

© JCS /  CC BY 3.0

@herbstblond Thomas Gottschalk hat Twitter für sich entdeckt

Am Sonntagabend ist er in seiner neuen Sat.1-Show "Little Big Stars" zu sehen. Online ist Thomas Gottschalk neuerdings jederzeit zu erleben: Der ...

Justizzentrum Aachen Gerichtssaal

© ACBahn / CC BY 3.0

Mäßigungsgebot Landgericht Dresden prüft Breivik-Aussage von AfD-Richter Maier

Das Landgericht Dresden prüft erneut, ob Richter Jens Maier bei einem Auftritt gegen das Mäßigungsgebot verstoßen hat. Das berichtet der in Berlin ...

Nepal Kinder Erdebeben

© obs / SOS-Kinderdörfer weltweit

Erdbeben in Nepal Noch immer leben Hunderttausende Kinder in Trümmern

Nach dem großen Erdbeben in Nepal vor zwei Jahren leben viele der Betroffenen noch immer in extremer Armut. Vor allem außerhalb der Zentren hausen ...

Weitere Schlagzeilen