Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Fahne vor den Vereinten Nationen UN

© über dts Nachrichtenagentur

19.12.2017

UN-Bericht Über 130 Zivilisten bei Luftangriffen im Jemen getötet

Die Luftangriffe fanden in der Zeit vom 6. bis 16. Dezember statt.

Genf – Im Jemen sind innerhalb von elf Tagen über 130 Zivilisten bei Luftangriffen getötet worden. Das teilte Rupert Colville, der Sprecher des UNHCHR, am Dienstag in Genf mit. Die Luftangriffe fanden in der Zeit vom 6. bis 16. Dezember in mehreren jemenitischen Provinzen statt.

„Wir fordern alle Konfliktparteien auf, ihre Verpflichtungen im Rahmen des humanitären Völkerrechts einzuhalten“, sagte Colville. „Sie sollten alle möglichen Vorkehrungen treffen, um die Auswirkungen von Gewalt auf die Zivilbevölkerung zu vermeiden und auf jeden Fall zu minimieren“, so Colville weiter.

Seit März 2015 hat das UN-Menschenrechtsbüro insgesamt 5.558 getötete Zivilisten und 9.065 verletzte Bürger dokumentiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/un-bericht-ueber-130-zivilisten-bei-luftangriffen-im-jemen-getoetet-105981.html

Weitere Nachrichten

Zugunglück in den USA am 18.12.2017

© über dts Nachrichtenagentur

USA Tote und Verletzte bei Zugunglück

Bei einem schweren Zugunglück in den USA hat es am Montag Tote und Verletzte gegeben. Genauere Angaben zu den Opferzahlen wurden zunächst nicht gemacht. ...

US-Polizeiauto

© über dts Nachrichtenagentur

Bürgermeister Explosion in New York war versuchter Terroranschlag

Nach der Explosion im New Yorker Stadtbezirk Manhattan geht der Bürgermeister der Stadt, Bill de Blasio, von einem versuchten Terroranschlag aus. Das sagte ...

Gleisanlage

© über dts Nachrichtenagentur

Schweiz Keine Verletzten bei ICE-Entgleisung in Basel

Bei der Entgleisung eines ICE in Basel ist niemand verletzt worden. Das teilten die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) am Mittwoch mit. Der Unfallzug ...

Weitere Schlagzeilen