Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sicherheitskräfte in Damaskus

© dts Nachrichtenagentur

16.06.2012

Syrien UN-Beobachter setzen Mission vorerst aus

Bis auf weiteres keine Patrouillen der UN-Beobachter mehr.

Damaskus – Die UN-Beobachter setzen ihre Mission in Syrien vorerst aus. Das teilte der Leiter des Einsatzes, der norwegische General Robert Mood, am Samstag mit. Grund für die Entscheidung sei die eskalierende Gewalt im Land in den vergangenen zehn Tagen. Bis auf weiteres werde es daher keine Patrouillen der UN-Beobachter mehr geben, so Mood.

Der General machte dafür beide Konfliktparteien verantwortlich, die Sicherheitskräfte von Präsident Baschar al-Assad und die bewaffneten Aufständischen.

Die UN-Mitarbeiter sollten in Syrien die Einhaltung eines Waffenstillstandsabkommens des Syrien-Sondergesandten Kofi Annan überwachen. Seit dem März 2011 kommt es in Syrien zu Massenprotesten gegen die Regierung um Präsident Assad.

UN-Angaben zufolge starben bei den gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen der Opposition und den Sicherheitskräften bislang mindestens 10.000 Menschen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/un-beobachter-setzen-mission-vorerst-aus-54859.html

Weitere Nachrichten

Trump nach Wahlsieg am 9.11.2016

© über dts Nachrichtenagentur

USA Trump nominiert neuen FBI-Chef

US-Präsident Donald Trump hat sich für einen Nachfolger des entlassenen FBI-Chefs James Comey entschieden. Er werde Christopher Wray für den Posten ...

Verteidigungsministerium

© über dts Nachrichtenagentur

Vorfälle in Pfullendorfer Kaserne Verteidigungsministerium hält an Personalentscheidungen fest

Das Bundesverteidigungsministerium hält trotz der bekannt gewordenen Untersuchungsergebnisse der Staatsanwaltschaft an sämtlichen Personalentscheidungen ...

SPD-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

"Renten-Resterampe" CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer kritisiert SPD-Konzept

Die CSU hat das neue Rentenkonzept der SPD als "Renten-Resterampe" kritisiert und den Sozialdemokraten vorgeworfen, die Finanzierungsfragen in die Zukunft ...

Weitere Schlagzeilen