Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Umweltschützer fordern Reform

© dapd

28.02.2012

Pendlerpauschale Umweltschützer fordern Reform

„Kletternden Rohölpreisen mit höheren Subventionen zu begegnen, ist von zum Scheitern verurteilt“.

Berlin – Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) lehnt eine Erhöhung der Pendlerpauschale wegen hoher Spritpreise ab. „Kletternden Rohölpreisen mit höheren Subventionen zu begegnen, ist von vornherein zum Scheitern verurteilt“, sagte BUND-Vorsitzender Hubert Weiger am Dienstag in Berlin. Nur eine Reform der Pendlerpauschale könne die richtigen umweltpolitischen Anreize geben. Von der jetzigen Regelung profitierten nur Besserverdiener, betonte Weiger.

Der ADAC, andere Verbände und Vertreter von FDP und Linken hatten zuletzt angesichts der Rekordpreise für Benzin eine Erhöhung der Pendlerpauschale gefordert. Zurzeit können Arbeitnehmer und Selbstständige 30 Cent pro Entfernungskilometer zum Arbeitsplatz steuerlich geltend machen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umweltschuetzer-fordern-reform-42867.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen