Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.10.2009

Umweltorganisation WWF – Klima Wende nur noch bis 2014 möglich

Brüssel – Ein unkontrollierbarer Wandel des Weltklimas kann angeblich nur innerhalb der nächsten fünf Jahre verhindert werden. Das geht aus einer aktuellen Studie der Umweltorganisation WWF hervor. Demnach könne eine saubere und effiziente Industrie und deren kontinuierliches Wachstum von mehr als 20 Prozent jährlich eine drohende Katastrophe abwenden. Die ergriffenen Maßnahmen müssten allerdings mehrere Bereiche ansprechen, so der WWF. So seien auch Energieeffizienz-Standards oder der Abbau von Subventionen für fossile Energieträger notwendig. Auf der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen zwischen dem 7. und dem 18. Dezember sollen die Weichen für ein Kyoto-Nachfolgeabkommen gestellt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umweltorganisation-wwf-klima-wende-nur-noch-bis-2014-moeglich-2674.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen