Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.10.2009

Umweltorganisation WWF – Klima Wende nur noch bis 2014 möglich

Brüssel – Ein unkontrollierbarer Wandel des Weltklimas kann angeblich nur innerhalb der nächsten fünf Jahre verhindert werden. Das geht aus einer aktuellen Studie der Umweltorganisation WWF hervor. Demnach könne eine saubere und effiziente Industrie und deren kontinuierliches Wachstum von mehr als 20 Prozent jährlich eine drohende Katastrophe abwenden. Die ergriffenen Maßnahmen müssten allerdings mehrere Bereiche ansprechen, so der WWF. So seien auch Energieeffizienz-Standards oder der Abbau von Subventionen für fossile Energieträger notwendig. Auf der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen zwischen dem 7. und dem 18. Dezember sollen die Weichen für ein Kyoto-Nachfolgeabkommen gestellt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umweltorganisation-wwf-klima-wende-nur-noch-bis-2014-moeglich-2674.html

Weitere Nachrichten

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen