Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

02.08.2017

Umwelthilfe Dieselgipfel „grandios gescheitert“

Klagen werden unverändert fortgesetzt.

Berlin – Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hält den Dieselgipfel für „grandios gescheitert“. „Einmal mehr hat sich die Deutsche Automobilindustrie eindrucksvoll gegen die Spitzenpolitiker der Bundesregierung und die Landeschefs durchgesetzt“, sagte DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch nach dem Gipfel am Mittwoch.

Das Angebot der Autohersteller für eine Nachrüstung von gut fünf Millionen Pkw habe „nur das Potential, die NOx-Emissionen der Pkw-Flotte um zwei bis maximal drei Prozent zu senken“. Weniger als 20 Prozent der 15 Millionen deutschen Diesel-Pkw erhielten ein Software-Update – und das reduziere auch nur im Sommer die Abgase um 25 Prozent.

„Daher werden die von der DUH in 16 Städten betriebenen Klagen unverändert fortgesetzt und die in mehreren Städten beschlossenen Diesel-Fahrverbote durchgesetzt“, kündigte Resch an.

An dem Treffen hatten unter anderem Vertreter der Autobauer VW, Audi, Porsche, Daimler, BMW, Ford Deutschland und Opel sowie die Ministerpräsidenten von Bundesländern mit Standorten der Automobilindustrie teilgenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umwelthilfe-dieselgipfel-grandios-gescheitert-100052.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Dieselgipfel BDI begrüßt „realistische technische Lösungen“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) begrüßt die Ergebnisse des Dieselgipfels mit Vertretern von Politik und Autoindustrie: Es sei "vernünftig, ...

Deutsche Bank

© über dts Nachrichtenagentur

Asien-Chef Deutsche Bank will in China expandieren

Die Deutsche Bank will in China expandieren. "Wir überlegen derzeit, eine Vollbanklizenz in China zu beantragen", kündigte Asien-Chef Werner Steinmüller im ...

Straßenverkehr

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Ford-Deutschland-Chef kritisiert die deutsche Konkurrenz

Vor dem Diesel-Gipfel am Mittwoch in Berlin hat Ford-Deutschland-Chef Gunnar Herrmann gegenüber Politik und die deutsche Konkurrenz kritisiert. Herrmann ...

Weitere Schlagzeilen