Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

04.03.2016

Umfrage zu Landtagswahlen SPD droht Wahldebakel

Erstarken der AfD spaltet Deutschland.

Berlin – Die SPD könnte der große Verlierer bei den bevorstehenden Landtagswahlen werden. SPD-Chef Gabriel hat die Gefahr erkannt – und fordert mehr Unterstützung für Deutsche, die mit Flüchtlingen in Konkurrenz stehen, wenn es um bezahlbare Wohnungen und einfache Jobs geht. Rettet das die SPD?

In einer repräsentativen N24-Emnid-Umfrage fordern 73 Prozent der Befragten, die SPD solle sich wieder „mehr um die einfachen Menschen kümmern“. 39 Prozent der Deutschen finden, die SPD müsse sich klarer von Angela Merkel abgrenzen. 33 Prozent der Befragten schlagen vor, die SPD solle sich von Sigmar Gabriel trennen und einen neuen Vorsitzenden suchen.

Vielleicht aber helfen weder programmatische Kursänderungen noch neues Personal, um die SPD wieder flott zu machen? Immerhin 54 Prozent der Deutschen vermuten, dass die SPD ohnehin kurzfristig nichts an ihrer Misere ändern kann.

Während die SPD vor den Wahlen zittern muss, könnte die AfD in allen drei Bundesländern ein starkes Ergebnis einfahren. 46 Prozent der Deutschen geben zu, dass ihnen der Einzug der AfD in die Landtage von Stuttgart, Mainz und Magdeburg Angst macht. 51 Prozent der Befragten haben davor keine Angst. Im Westen haben übrigens mehr Menschen Angst vor einer starken AfD (48 Prozent) als im Osten (40 Prozent).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-zu-landtagswahlen-drohendes-spd-wahldebakel-93166.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen