Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

01.03.2010

Umfrage Amerikaner informieren sich lieber per Internet als über Radio oder Zeitung

Washington – Laut einer Umfrage informieren sich die meisten Amerikaner lieber über das Internet als über das Radio oder die Zeitung. Das Fernsehen stehe aber immer noch vor allen anderen Medien. Den Ergebnissen zufolge informieren sich 61 Prozent der Befragten über Nachrichten per Internet während 54 Prozent ihre Informationen über Radio und 50 Prozent per Tageszeitung einholen. Fernsehbeiträge der US-Nachrichtensender wie CNN, Fox News oder MSNBC werden dabei von 73 Prozent über das Internet verfolgt. Mehr als nur eine Nachrichten-Internetplattform benutzen 92 Prozent der Befragten. Der Studie zufolge seien Nachrichten heutzutage allgegenwärtig unter den US-Bürgern geworden. Auch soziale Netzwerke wie „Facebook“ und „Twitter“, auf denen man Nachrichten mitgestalten kann, gewinnen immer stärker an Bedeutung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-zeigt-amerikaner-informieren-sich-lieber-per-internet-als-ueber-radio-oder-zeitung-7768.html

Weitere Nachrichten

Valtteri Bottas 2016

© Morio / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Bottas gewinnt Rennen in Russland

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas hat in Russland seinen ersten Sieg der Formel-1-Rennen eingefahren. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel wurde Zweiter, Vettels ...

Frank Bsirske Verdi

© Tobias M. Eckrich / CC BY 3.0

Nachfolge Bsirske kann sich Frau an Verdi-Spitze vorstellen

Verdi-Chef Frank Bsirske kann sich eine Frau an der Spitze der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi vorstellen. Das erklärte er im Gespräch mit der ...

Dieter Kempf 2010

© Sebastian Frank / CC BY 2.0

BDI-Präsident Digitalisierung durch mehr Investitionen in Bildung fördern

Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, warnte anlässlich des Tags der Arbeit vor rückwärtsgewandter Politik und ...

Weitere Schlagzeilen