Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Wasserfall

© über dts Nachrichtenagentur

13.03.2014

Umfrage Viele unterschätzen ihren Wasserverbrauch

Nur 17 Prozent der Befragten lagen richtig.

Berlin – Viele Bundesbürger unterschätzen laut einer Umfrage ihren täglichen Wasserverbrauch. Laut der repräsentativen Befragung des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des christlichen Hilfswerks „Geschenke der Hoffnung“ gehen 26 Prozent der Deutschen davon aus, für die alltäglichen Dinge wie Duschen, Toilettengang, Kochen oder Wäsche waschen weniger als 50 Liter Wasser am Tag zu verbrauchen. 40 Prozent schätzen, dass sie täglich zwischen 50 und 100 Liter benötigen. Gut jeder zehnte Befragte (elf Prozent) kann seinen Verbrauch nicht einschätzen.

Studien zufolge liegt der tatsächliche Wasserverbrauch in Deutschland pro Tag und Kopf bei 122 Litern. Laut der Erhebung lagen nur 17 Prozent der Befragten, die ihren Verbrauch mit 100 bis 150 Litern angaben, richtig. Fünf Prozent nehmen an, sogar noch mehr Wasser zu brauchen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-viele-unterschaetzen-ihren-wasserverbrauch-69857.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen