Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

06.06.2015

Umfrage Viele Berliner bezahlen ihre Einkäufe mit Bargeld

58 Prozent der Berliner bezahlen ihre Einkäufe vorwiegend mit Bargeld.

Berlin – Viele Berliner wollen laut einer Studie nicht auf Bargeld verzichten: Der Umfrage der Berliner Sparkasse zufolge, über die die „Berliner Zeitung“ (Wochenend-Ausgabe) berichtet, bezahlen 58 Prozent der Berliner ihre Einkäufe vorwiegend mit Bargeld. 33 Prozent zahlen am liebsten mit der Girocard (EC-Karte) und nur neun Prozent mit der Kreditkarte.

Unter den bargeldlosen Zahlungsmethoden jenseits von EC- und Kreditkarte ist der Bezahldienst Paypal am weitesten verbreitet: Ihn haben bereits 45 Prozent der Berliner genutzt. Mobile Apps für das Smartphone haben dagegen erst neun Prozent der Berliner für Bezahlvorgänge eingesetzt.

Kontaktlos via Smartphone oder Karte haben sogar nur acht Prozent der Befragten schon bezahlt. 56 Prozent ist diese Zahlungsmethode zu unsicher, weitere 33 Prozent haben daran kein Interesse. Weitere fünf Prozent würden nur Beträge bis zu 100 Euro auf diese Weise bezahlen. Lediglich vier Prozent würden auch Beträge mit einem höheren Warenwert als 100 Euro kontaktlos bezahlen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-viele-berliner-bezahlen-ihre-einkaeufe-mit-bargeld-84573.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen