Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.11.2009

Umfrage US-Bürger wollen Palin nicht als Präsidentin ab 2012

Washington – Zwei Drittel der US-Amerikaner wollen Sarah Palin nicht als Präsidenten der Vereinigten Staaten haben. Das geht aus einer Umfrage des TV-Senders CBS hervor. Lediglich ein Viertel der US-Bürger sind für eine Kandidatur der Politikerin bei den nächsten Präsidentschaftswahlen im Jahr 2012. Bei den Republikanern setzen sich 44 Prozent für sie ein, während 48 Prozent gegen eine Kandidatur sind. Bei den Demokraten sind 83 Prozent gegen Palin, nur neun Prozent würden es begrüßen, wenn sie sich als Präsidentschaftskandidatin bewirbt. Palin war 2008 neben McCain als Kandidatin für die Vize-Präsidentschaft gegen Barack Obama in den Wahlkampf gezogen. 2012 will sie sich dem Vernehmen nach als direkte Gegenkandidatin von den Republikanern aufstellen lassen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-us-buerger-wollen-palin-nicht-als-praesidentin-ab-2012-3828.html

Weitere Nachrichten

Erika Steinbach CDU

© Deutscher Bundestag / CC BY-SA 3.0 DE

Partei-Austritt CDU-Bundestagsabgeordnete Motschmann kritisiert Steinbach

Die Bremer CDU-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann hat Erika Steinbach scharf für deren Austritt aus der CDU kritisiert. In einem Gastbeitrag für ...

Armin Laschet CDU 2014

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

NRW-Wahl Laschet schließt GroKo als Juniorpartner von Kraft nicht aus

Der Spitzenkandidat der NRW-CDU, Armin Laschet, würde nach der Landtagswahl im Mai gegebenenfalls auch als Juniorpartner eine Große Koalition mit ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Wetterbedingte Notlage Asselborn fordert schnellere Umverteilung von Flüchtlingen

Angesichts der wetterbedingten Notlage vieler Flüchtlinge hat Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn eine schnellere Umverteilung der Migranten aus ...

Weitere Schlagzeilen