Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Menschen

© über dts Nachrichtenagentur

12.05.2015

Umfrage Union und SPD verlieren in Wählergunst

Die Union kommt damit nun auf 41 Prozent, die Sozialdemokraten auf 23 Prozent.

Berlin – Die Union und die SPD müssen in der Wählergunst leichte Verluste hinnehmen: Im „Stern“-RTL-Wahltrend verlieren CDU/CSU und SPD jeweils einen Punkt im Vergleich zur Vorwoche. Die Union kommt damit nun auf 41 Prozent, die Sozialdemokraten auf 23 Prozent.

Die Grünen klettern hingegen gleich um zwei Prozentpunkte und stehen bei zwölf Prozent. Während die Linke weiterhin neun Prozent erreicht, kann sich die AfD um einen Punkt auf fünf Prozent verbessern. Die FDP würde auch in dieser Woche mit vier Prozent den Einzug in den Bundestag verfehlen.

Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen sechs Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 29 Prozent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-union-und-spd-verlieren-in-waehlergunst-83458.html

Weitere Nachrichten

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Wahltaktik Schulz wirft CDU „Anschlag auf die Demokratie“ vor

SPD-Chef und Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die CDU für ihre Wahltaktik massiv angegriffen. Er bezeichnete das Vorgehen der CDU auf dem ...

SPD-Logo im Willy-Brandt-Haus

© über dts Nachrichtenagentur

Ökonom SPD-Steuerkonzept entlastet auch Facharbeiter und Gutverdiener

Mit dem auf dem Parteitag beschlossenen Steuerkonzept will die SPD vor allem Bezieher kleiner und mittlerer Einkommen entlasten. Nach Berechnungen des auf ...

Weitere Schlagzeilen