Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

04.02.2011

Umfrage: Schwarz-Gelb mit knapper Mehrheit in Baden-Württemberg

Stuttgart/Mainz – In Baden-Württemberg kommt Schwarz-Gelb knapp zwei Monate vor der Landtagswahl am 27. März in einer Meinungsumfrage wieder auf eine wenn auch knappe parlamentarische Mehrheit. Die Umfrage der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF-Politbarometer ergab zudem, dass die SPD in Rheinland-Pfalz ihre absolute Mehrheit einbüßen könnte und im Vergleich zur Landtagswahl von 2006 mit deutlichen Verlusten rechnen muss.

In Baden-Württemberg käme die CDU demnach auf 41 Prozent, die SPD auf 19 Prozent, Grüne 25 Prozent, FDP 6 Prozent, Linke 4 Prozent, sonstige Parteien zusammen 5 Prozent. In Baden-Württemberg kommt der Spitzenkandidat der CDU, Stefan Mappus, auf 33 Prozent, 15 Prozent sprechen sich für Winfried Kretschmann (Grüne) aus und 11 Prozent würden Nils Schmidt (SPD) gern als Landeschef sehen. Die Landtagswahlen finden am 27. März statt.

In Rheinland-Pfalz liegt die SPD bei 37 Prozent, die CDU bei 35 Prozent, Grüne bei 13 Prozent, die FDP kommt auf 5 Prozent, die Linke auf 4 Prozent und die Sonstigen auf 6 Prozent. In Rheinland-Pfalz sprechen sich 35 Prozent für Julia Klöckner (CDU) und 48 Prozent für Kurt Beck (SPD) als Ministerpräsidenten aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-schwarz-gelb-mit-knapper-mehrheit-in-baden-wuerttemberg-19564.html

Weitere Nachrichten

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Haushalt 2018 Schäuble will „Schwarze Null“ bis 2021 halten

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch den Haushalt 2018 vorgestellt: Dieser sieht erneut die "Schwarze Null" vor. Auf neue Schulden könne ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

CDU-Wahlkampf Werber von Matt nennt Merkel ein „überlegenes Produkt“

Der Werbeprofi Jean-Remy von Matt, der aktuell den CDU-Bundestagswahlkampf unter Angela Merkel mitbetreut, hält die Kanzlerin für überaus reklametauglich: ...

Heiko Maas

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Maas hält Verfassungsänderung für nicht erforderlich

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hält eine Änderung des Grundgesetzes zur Einführung der Ehe auch für homosexuelle Paare nicht für erforderlich. "Die ...

Weitere Schlagzeilen