Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Mann in Camouflage auf dem Maidan in Kiew

© über dts Nachrichtenagentur

23.05.2014

Umfrage Rund 60 Prozent der Ukrainer wollen wählen gehen

Nur 12 Prozent gaben an nicht abstimmen zu wollen.

Kiew – Bei der Präsidentschaftswahl am kommenden Sonntag wollen rund 60 Prozent aller wahlberechtigten Ukrainer in jedem Fall wählen gehen. Das geht aus Umfrage des Kiewer Internationalen Instituts für Soziologie und der Soziologischen Gruppe Rating, aus der die Friedrich-Naumann-Stiftung zitiert, hervor. 20 Prozent der Befragten gaben an „eher“ wählen gehen zu wollen. Nur 12 Prozent gaben an, definitiv nicht abstimmen zu wollen.

In den östlichen Regionen Donezk und Lugansk sieht die Situation jedoch anders aus: Dort gaben nur 48 Prozent der Befragten an, wählen gehen zu wollen, 30,4 Prozent kündigten an, sich nicht an der Abstimmung beteiligen zu wollen.

Unterdessen erklärte Russlands Präsident Wladimir Putin, dass Russland den Ausgang der Wahlen in der Ukraine am Sonntag respektieren werde. Im Vorfeld hatte er die Legitimität der Abstimmung wiederholt in Zweifel gezogen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-rund-60-prozent-der-ukrainer-wollen-waehlen-gehen-71139.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen