Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Niedersächsischer Landtag

© über dts Nachrichtenagentur

09.08.2017

Umfrage Rot-Grün in Niedersachsen ohne Chance auf Mehrheit

„Ohne und gegen die CDU kann nicht regiert werden.“

Hannover – SPD und Grüne haben in Niedersachsen nicht nur im aktuellen Landtag ihre Mehrheit verloren, sondern laut einer Umfrage des Instituts INSA auch in der Wählergunst.

Wäre am Sonntag Wahl, käme laut der Erhebung im Auftrag der „Bild“ die CDU auf 40 Prozent, die SPD auf 28, Grüne und FDP auf je 9 Prozent. In den neuen Landtag käme neu auch die AfD mit 7 Prozent und mit etwas Glück auch die Linke, für die es aber mit laut Umfrage 5 Prozent knapp wird.

INSA-Chef Hermann Binkert sagte der „Bild“ (Donnerstag): „Ohne und gegen die CDU kann nicht regiert werden.“

Befragt wurden zu Wochenbeginn 1.000 wahlberechtigte Niedersachsen. Am Montag hatten sich die Fraktionen im niedersächsischen Landtag darauf geeinigt, eine Neuwahl am 15. Oktober anzustreben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-rot-gruen-in-niedersachsen-ohne-chance-auf-mehrheit-100329.html

Weitere Nachrichten

Matthias Platzeck

© über dts Nachrichtenagentur

Platzeck SPD soll sich künftig an Merkels Politikstil orientieren

Der frühere SPD-Vorsitzende Matthias Platzeck rät seiner Partei, sich in Zukunft weniger an neuen Hoffnungsträgern zu berauschen und sich stattdessen an ...

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Innenministerium 15.069 Asylsuchende im Juli 2017

Im Juli 2017 sind insgesamt 15.069 Asylsuchende in Deutschland registriert worden. Diese kamen vor allem aus Syrien, dem Irak und Afghanistan, teilte das ...

Bernd Riexinger

© über dts Nachrichtenagentur

VW-Affäre Linken-Chef Riexinger sieht „Tragödie“ in Niedersachsen

Linken-Chef Bernd Riexinger hat CDU und FDP in Niedersachsen vorgeworfen, in der VW-Affäre "genauso unglaubwürdig" zu agieren wie die rot-grüne ...

Weitere Schlagzeilen