Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Senioren und Jugendliche

© über dts Nachrichtenagentur

16.11.2014

Umfrage Rente durch Reformen für Mehrheit nicht sicherer geworden

Nur 23 Prozent der Befragten der Ansicht das die Rente nun sicherer sei.

Berlin – Die Große Koalition hat mit ihren Reformen die Rente nach Ansicht einer Mehrheit der Deutschen nicht sicherer gemacht.

In einer Emnid-Umfrage für das Nachrichtenmagazin „Focus“ vertraten nur 23 Prozent der Befragten die Ansicht, dass die seit Dezember 2013 regierende Große Koalition die Rente sicher gemacht hat. 61 Prozent der Befragten verneinten dies.

Die Gruppe der 30- bis 39-Jährigen ist bei dieser Frage besonders kritisch: Sie gehen zu 77 Prozent davon aus, dass es der Großen Koalition nicht gelungen sei, die Rente sicherer zu machen.

Das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid befragte am 12. und 13. November für „Focus“ 1.005 repräsentativ ausgewählte Personen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-rente-durch-reformen-fuer-mehrheit-nicht-sicherer-geworden-75093.html

Weitere Nachrichten

Euromünzen

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Tarifverdienste im ersten Quartal um 2,8 Prozent gestiegen

Die Tarifverdienste – gemessen am Index der tariflichen Monatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen – sind im ersten Quartal 2017 durchschnittlich 2,8 ...

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

IG Metall Interesse an Sozialwahl unbefriedigend

Kurz vor dem Ende der Sozialwahl 2017 an diesem Mittwoch hat die IG Metall Reformen angemahnt. "Für große Teile der Bevölkerung ist die Selbstverwaltung ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Merkel-Aussagen nach G7-Gipfel DIHK-Chef warnt vor „überzogener Interpretation“

Der Präsident des Deutschen Industrie-und Handelskammertags (DIHK), Eric Schweitzer, hat vor einer "überzogenen Interpretation" der Aussagen von Kanzlerin ...

Weitere Schlagzeilen