Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Benedikt XVI.

© über dts Nachrichtenagentur

30.04.2015

Umfrage Nur wenige Deutsche wünschen sich Papst Benedikt XVI. zurück

Nur 13 Prozent der Bundesbürger wünschen sich den deutschen Papst zurück.

Berlin – Lediglich 13 Prozent der Bundesbürger hätten laut einer Umfrage als Papst lieber wieder Benedikt XVI. anstelle von Franziskus. Das ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Magazins „Cicero“ (Maiausgabe).

68 Prozent finden es demnach gut, dass Franziskus das Amt bekleidet. 19 Prozent haben keine Meinung. Unter den Katholiken sehen sogar 72 Prozent den Argentinier gerne als Kirchenoberhaupt. Nur 12 Prozent wünschen sich den deutschen Papst zurück.

Eine klare Mehrheit der Deutschen (59 Prozent) ist zudem davon überzeugt, dass Franziskus seine Kirche wirklich reformieren will. Nur 32 Prozent zweifeln am Veränderungswillen des Papstes. Allerdings erwarten 62 Prozent auch, dass Franziskus keine Reformen durchsetzen kann. Lediglich 31 Prozent sehen ihn in der Lage, die katholische Kirche zu modernisieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-nur-wenige-deutsche-wuenschen-sich-papst-benedikt-xvi-zurueck-82850.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen