Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

09.04.2010

Umfrage Noch keine klaren Mehrheiten vor NRW-Wahl

Düsseldorf – Vor den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen zeichnen sich bislang noch keine Mehrheiten für die Regierungskoalition oder für die Oppositionsparteien ab. Einer Umfrage der Hamburger Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung (GMS) für „17.30 SAT.1 NRW“ zufolge, käme weder eine Koalition aus CDU und FDP (46 Prozent) noch ein Bündnis aus SPD und den Grünen (44 Prozent) auf eine Mehrheit. Chancen auf eine Landesregierung hätten Rot-Rot-Grün, Schwarz-Grün oder eine große Koalition aus CDU und SPD.

Im direkten Vergleich zwischen Jürgen Rüttgers (CDU) und Hannelore Kraft (SPD) konnte der CDU-Politiker einen leichten Vorsprung verzeichnen. Im Falle einer Direktwahl würden 43 Prozent für Rüttgers und 36 Prozent für Kraft stimmen. Im Hinblick auf den Landtagswahlkampf betonte Kraft nochmals die politische Bedeutung der Wahl. „Jedem ist klar, dass die Wahl in Nordrhein-Westfalen auch über die Mehrheitsverhältnisse im Bundesrat entscheidet. Und damit auch über Streitfragen wie die Kopfpauschale, die Abkehr vom Atomausstieg und milliardenschwere Steuersenkungen, die auch den Kommunen die Luft abdrücken“, sagte die Politikerin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-noch-keine-klaren-mehrheiten-vor-nrw-wahl-9544.html

Weitere Nachrichten

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Experten Bund-Länder-Finanzreform verstößt gegen die Verfassung

Die Reform der Finanzbeziehungen von Bund und Ländern verstößt in Teilen gegen die Verfassung. Zu dem Schluss kommen laut "Handelsblatt" neben dem ...

Griechisches Parlament

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU prüft neues Wachstumsprogramm für Griechenland

Die Europäische Union prüft neue Maßnahmen, um das Wirtschaftswachstum in Griechenland langfristig anzukurbeln. Dies geht aus einem internen Papier der ...

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Medien Amri wurde vom IS zu Anschlag in Deutschland gedrängt

Die Ermittlungen zum Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt gelten als weitgehend abgeschlossen: Laut eines Berichts von WDR, NDR und "Süddeutscher ...

Weitere Schlagzeilen