Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

07.10.2015

Umfrage Merkels Beliebtheit sinkt weiter

„Dennoch bleibt ihre Position vergleichsweise stark.“

Berlin – Die Beliebtheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sinkt laut einer Umfrage weiter: Bei der Kanzlerpräferenz – wenn also die Spitze des Kanzleramts direkt gewählt werden könnte – verliert Merkel im „Stern“-RTL-Wahltrend im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte auf nun 47 Prozent.

Ihren schwächsten Wert in diesem Jahr verdankt sie vor allem auch dem fehlenden Rückhalt bei den Anhängern der CSU, von denen sich nur noch 63 Prozent für sie entscheiden würden. In den vergangenen zehn Wochen sank die Popularität der Kanzlerin deutlich – um neun Prozentpunkte.

„Dennoch bleibt ihre Position vergleichsweise stark“, sagte Forsa-Chef Manfred Güllner, „denn mit nun 47 Prozent liegt Merkel zwar drei Punkte unter ihrem bisherigen Durchschnitt, aber noch weit vor den Werten Helmut Kohls in seiner 16-jährigen Kanzlerschaft.“

Zudem habe die Kanzlerin Sympathie-Dellen bisher immer überwunden: „Im September 2011, ebenfalls in der Mitte einer Legislaturperiode, kam sie auf nur 37 Prozent, und zwei Jahre später erzielte die Union ein Wahlergebnis von 41,5 Prozent.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-merkels-beliebtheit-sinkt-weiter-89296.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen