Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Joachim Gauck 2014

© Tobias Kleinschmidt / CC BY 3.0 DE

15.06.2016

Umfrage Mehrheit wünscht sich Konsenskandidat als Bundespräsident

82% wäre es egal, ob ein Mann oder eine Frau ins Schloss Bellevue einzieht.

Hamburg – Eine klare Mehrheit von 58 Prozent der Deutschen würde es nach einer Forsa-Umfrage für das Hamburger Magazin stern begrüßen, wenn sich die Parteien zur Wahl des nächsten Bundespräsidenten im kommenden Jahr auf einen gemeinsamen Kandidaten einigen könnten. Auch Joachim Gauck, der auf eine zweite Amtszeit verzichtet, war 2012 nach dem Rücktritt von Christian Wulff von der SPD, den Grünen, der FDP und der Union aus CDU und CSU unterstützt und mit großer Mehrheit zum Staatsoberhaupt gewählt worden.

Nur eine Minderheit von 33 Prozent plädiert dafür, dass einzelne Parteien oder Lager eigene Kandidaten aufstellen. Wenn sich dann zum Beispiel SPD, Grüne und Linke auf einen gemeinsamen Kandidaten verständigen würden, hätte das für 75 Prozent keinen Einfluss auf ihre Entscheidung bei der wenige Monate später anstehenden Bundestagswahl.

82 Prozent der Bundesbürger wäre es egal, ob ein Mann oder eine Frau ins Schloss Bellevue einzieht – entscheidend sei, dass das Land gut repräsentiert wird. Dieser Meinung schließen sich auch 81 Prozent der weiblichen Befragten an.

Dass der Bundespräsident künftig nicht mehr von der Bundesversammlung, sondern vom Volk direkt gewählt werden sollte, befürwortet immer noch eine Mehrheit von 56 Prozent – sie ist aber seit 2007 um insgesamt 14 Prozentpunkte kleiner geworden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-mehrheit-wuenscht-sich-konsenskandidat-als-bundespraesident-94216.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen