Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Steuerbescheid

© über dts Nachrichtenagentur

12.09.2019

Umfrage Mehrheit will für Klimaschutz nicht mehr Steuern zahlen

62 Prozent der Befragten lehnen diese persönliche Mehrbelastung für das Klima ab.

Berlin – Eine klare Mehrheit der Bundesbürger ist nicht bereit, für den Klimaschutz höhere Steuern auf Sprit, Heizöl und Benzin zu bezahlen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“.

Demnach lehnten 62 Prozent der Befragten diese persönliche Mehrbelastung für das Klima ab. Mit 23 Prozent zeigte nur ein knappes Viertel der befragten Deutsche über 18 Jahren Bereitschaft dafür. 16 Prozent konnten oder wollten die Frage nicht beantworten. Bei den unter 35-Jährigen war die Ablehnung mit 49 Prozent deutlich geringer als im Bundesschnitt, die Zustimmung sieben Prozentpunkte höher (30 Prozent).

Getrennt nach Partei-Anhängern war die Zustimmung zu CO2-Steuern bei den Grünen-Wählern am höchsten, sie lag mit 44 Prozent aber auch unter ihnen immer noch klar unter der Hälfte der Befragten. Die Ablehnung höherer Belastung für den Klimaschutz war bei AfD-Anhängern mit 86 Prozent am höchsten. Nur sechs Prozent der AfD-Wähler wären demnach bereit, zum Wohle des Klimas mehr Steuern zu zahlen.

Die Große Koalition will am 20. September in ihrem sogenannten Klimakabinett Maßnahmen beschließen, um den deutschen CO2-Ausstoß zu begrenzen. Dabei ist auch eine sogenannte CO2-Steuer auf Sprit, Heizöl und Benzin im Gespräch.

Für die Erhebung befragte YouGov für die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ im Zeitraum vom 6. bis zum 10. September 2019 insgesamt 2.003 Personen. Die Fragestellung lautete: „Die Große Koalition will am 20. September in ihrem sogenannten Klimakabinett Maßnahmen beschließen, um den deutschen CO2-Ausstoß zu begrenzen. Im Gespräch ist auch eine sogenannte CO2-Steuer auf Sprit, Heizöl und Benzin. Wären Sie persönlich bereit, für den Klimaschutz höhere Steuern auf Sprit, Heizöl und Benzin zu bezahlen?“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-mehrheit-will-fuer-klimaschutz-nicht-mehr-steuern-zahlen-116771.html

Weitere Meldungen

Bundeswehr-Soldaten

© über dts Nachrichtenagentur

Bundeswehr-Beschaffungswesen Grüne fordern Besetzung offener Stellen

In der Debatte um effizientere Beschaffungswege für die Bundeswehr drängen die Grünen auf die Besetzung der offenen Stellen in der zuständigen Behörde. ...

Scholz, Merkel und Seehofer mit Koalitionsvertrag 2018-2021

© über dts Nachrichtenagentur

Brinkhaus Union wird sich für GroKo-Fortbestand „nicht verbiegen“

Der Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Ralph Brinkhaus (CDU), will für den Fortbestand der Großen Koalition der SPD keine allzu großen ...

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht BAMF sieht Mängel beim Kirchenasyl

Laut dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) halten sich nur wenige Kirchengemeinden an das neue Kirchenasylverfahren. Eine Ablehnung durch das ...

Scheuer Menschen bei Verkehrswende nicht überfordern

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat vor einer Überforderung der Menschen bei der Klimapolitik und der Verkehrswende gewarnt. "Wenn jemand ...

"Nachhaltige Zukunftsstadt" Grüne legen Klimakonzept für Städtebau vor

Die Grünen-Bundestagsfraktion will dem Parlament am Donnerstag ein umfassendes Konzept für eine neue Städtebauförderung vorlegen. Die Bundesregierung werde ...

Bericht Frankfurter OB wird bei IAA-Eröffnung nicht sprechen

Der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) wird bei der Eröffnung der Internationalen Automobilausstellung (IAA) am Donnerstag nicht sprechen. ...

Hambacher Forst Reul räumt Kommunikationsdefizite ein

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat im Zusammenhang mit der Räumung der Baumhäuser im Hambacher Forst vor einem Jahr Kommunikationsdefizite ...

Verfassungsschützer Wähler rechter Parteien nicht verharmlosen

Stephan J. Kramer, Chef des thüringischen Verfassungsschutzes, hat vor einer Verharmlosung der Motive von Wählern rechter und rechtsradikaler Parteien gewarnt. ...

CDU Innenpolitiker will Dienstpflicht für arbeitslose Flüchtlinge

CDU-Innenpolitiker Alexander Throm hat eine Dienstpflicht für arbeitslose Flüchtlinge gefordert. "Wir könnten viel mehr Schutzberechtigte in Ausbildung und ...

CDU Brinkhaus beklagt Hang zu „Alarmismus“-Debatten

Der Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Ralph Brinkhaus (CDU), beklagt einen zunehmenden Hang zu Alarmismus-Debatten in Deutschland. "Wir haben ...

CDU Spahn verschärft Personalvorgaben für Krankenhäuser

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) verschärft die Personalvorgaben für Krankenhäuser. Von 2020 an sollten auch in der Herzchirurgie und Neurologie ...

Judenfeindliche Angriffe Antisemitismusbeauftragter will Verschärfung des Strafrechts

Nach den jüngsten judenfeindlichen Angriffen fordert der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, eine Verschärfung des Strafrechts. ...

CDU Brinkhaus will Generalrevision des Bundeshaushalts für Klimapaket

Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) hat eine grundsätzliche Neuaufstellung des Bundeshaushalts gefordert, damit das geplante Klimaschutzpaket ...

Kritik an Stellvertretern Gabriel äußert sich selbstkritisch zu seiner Zeit als SPD-Chef

Der frühere SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat sich selbstkritisch zu seiner Zeit als SPD-Vorsitzender geäußert, aber auch mit seinen damaligen ...

SPD Gabriel rät zu Selbstbewusstsein im Umgang mit Klimaschützern

Der frühere SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel rät seiner Partei zu mehr Selbstbewusstsein im Umgang mit Klimaschutzaktivisten. "Fridays für Future und Greta ...

Landtagswahl in Thüringen Führende Linken-Politiker fordern Streit-Pause

Führende Politikerinnen der Linken fordern angesichts der thüringischen Landtagswahl am 27. Oktober ein Ende der innerparteilichen Auseinandersetzungen. ...

Gabriel Amt des niedersächsischen Ministerpräsidenten kam zu früh

Der frühere SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel ist der Meinung, dass das Amt des niedersächsischen Ministerpräsidenten für ihn zu früh gekommen ist. "Wenn Sie ...

Grundsteuer Mehrheit der Finanzminister gegen Befreiung für Mieter

Der Vorstoß der Berliner Landesregierung, alle Mieter in Deutschland von der Grundsteuer zu befreien, wird im Bundesrat wohl scheitern. Auf Anfrage der ...

SPD Chebli beklagt wachsende Islamfeindlichkeit

Die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD) beklagt eine wachsende Islamfeindlichkeit in Deutschland. "Muslime gehören nach Sinti und Roma zu den am ...

Bericht Auswärtiges Amt soll neue Bundesbehörde bekommen

Das Auswärtige Amt soll offenbar eine nachgeordnete Behörde bekommen, die "voraussichtlich" Bundesamt für auswärtige Angelegenheiten heißen soll. Das ...

Sicherheit an Bahnhöfen Regierung und Bahn planen Spitzentreffen

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will am Mittwoch bei einem Spitzentreffen mit der Deutschen Bahn über Maßnahmen für mehr Sicherheit an Bahnhöfen ...

Reha- und Intensivpflege-Stärkungsgesetz Paritätischer verlangt mehr Selbstbestimmung für Patienten

Der Paritätische Gesamtverband hat "deutliche Nachbesserungen" am Reha- und Intensivpflege-Stärkungsgesetz (RISG) der Bundesregierung gefordert. Mit dem ...

Krebs-Diagnose Scholz „sehr berührt“ von Schwesig-Erkrankung

Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) hat mit Bestürzung auf die Krebserkrankung von Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) reagiert. ...

Brandbrief Thüringer FDP-Chef kritisiert Kurs der Bundespartei

Der Thüringer FDP-Vorsitzende Thomas L. Kemmerich hat schwere Vorwürfe gegen Parteichef Christian Lindner und die Parteispitze in Berlin erhoben. In einem ...

Bericht Union verlangt Garantien für Bürokratieabbau

Unionspolitiker fordern Nachbesserungen beim Koalitionskompromiss zum Bürokratieabbau. Das bisher vorgesehene Verfahren zur Verabschiedung des dritten ...

Altenstadt SPD-Ortsbeirat bereut Wahl von NPD-Ortsvorsteher

Der Altenstädter Ortsbeirat Ali Riza Agdas (SPD), der bei der Wahl des Ortsvorstehers im hessischen Altenstadt für den stellvertretenden ...

NPD-Politiker als Ortsvorsteher Städtebund fordert „klare Abgrenzung“ von Extremisten

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, hat die Wahl des hessischen Vizevorsitzenden der NPD zum Ortsvorsteher einer ...

SPD Heil verlangt schnelle Entscheidung über Paketboten-Gesetz

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) dringt auf eine rasche Entscheidung des Bundeskabinetts zum Gesetz über einen besseren Schutz von Paketboten vor ...

ZEW Ökonom sieht in Scholz` Etatentwurf „erhebliche Haushaltsrisiken“

Der Wirtschaftswissenschaftler Friedrich Heinemann vom Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) sieht mit Blick auf den am Dienstag ...

SPD-Kanididatentour Gabriel kritisiert fehlende Richtungsdebatten

Der frühere SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel übt Kritik an dem bisherigen Debattenverlauf bei den SPD-Regionalkonferenzen. "Ich staune ein bisschen darüber, ...

CDU Altmaier legt Bürokratieentlastungsgesetz vor

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sein seit Längerem angekündigtes Bürokratieentlastungsgesetz vorgelegt. Ziel des Gesetzes ist es, die ...

INSA-Meinungstrend Grüne verlieren deutlich

In der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA haben die Grünen in der Wählergunst deutlich nachgelassen. Im sogenannten ...

Haushaltsdebatte Scholz verteidigt Konzept zur Soli-Abschaffung

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat zu Beginn der Haushaltsdebatte im Bundestag das geplante Konzept zur Soli-Abschaffung verteidigt. Dass man den ...

Weitere Nachrichten