Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

20.10.2017

Umfrage Mehrheit vertraut Steinmeier und Schäuble

Frank-Walter Steinmeier vertrauen 56 Prozent der Bundesbürger.

Berlin – Die Mehrheit der Deutschen hat Vertrauen in Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und den designierten Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantare Emnid im Auftrag des Nachrichtenmagazins „Focus“.

Demnach vertrauen 56 Prozent der Bundesbürger Frank-Walter Steinmeier „stark“ oder „eher stark“. Dem bisherigen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble vertrauen 55 Prozent der Bundesbürger „stark“ oder „eher stark“.

Emnid befragte am 17. und 18. Oktober 2017 insgesamt 1.010 Personen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-mehrheit-vertraut-steinmeier-und-schaeuble-103214.html

Weitere Nachrichten

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

Infratest-Umfrage Union und Linke verzeichnen leichtes Minus

Union und Linke verzeichnen einer Umfrage von Infratest dimap zufolge ein leichtes Minus in der Wählergunst. In der aktuellen Sonntagsfrage für das ...

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Sondierungsgespräche Wohlfahrtsverbände dringen auf Familiennachzug für Flüchtlinge

Die kirchlichen Wohlfahrtsverbände Diakonie und Caritas rufen Union, FDP und Grüne auf, in ihren Sondierungsgesprächen von einer weiteren Begrenzung des ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nächste Regierung hat Finanz-Spielraum von 30 Milliarden Euro

Der finanzielle Spielraum für eine mögliche Jamaika-Koalition ist offenbar doppelt so hoch wie bisher kalkuliert: Die nächste Bundesregierung kann in den ...

Weitere Schlagzeilen