Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Junges Pärchen mit Einkaufstaschen

© über dts Nachrichtenagentur

20.11.2014

Umfrage Mehrheit lehnt verkaufsoffene Sonntage in der Adventszeit ab

Vor allem Jüngere gegen ein  zeitlich ausgeweitetes Shoppen im Advent.

Berlin – Die große Mehrheit der Deutschen hält offenbar nichts vom Sonntagsshoppen in der Vorweihnachtszeit. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag des Magazins „Reader`s Digest“ (Dezember-Ausgabe).

Demnach lehnen es 78 Prozent der Berufstätigen und 73 Prozent der Nicht-Berufstätigen ab, dass die Einzelhändler an allen vier Sonntagen vor Weihnachten (30. November, 7. Dezember, 14. Dezember und 21. Dezember) ihre Geschäfte öffnen.

Vor allem in der Altersgruppe der bis zu 29-Jährigen sagen 85 Prozent der Befragten eindeutig „Nein“ zum zeitlich ausgeweiteten Shoppen im Advent.

Für die Umfrage wurden mehr als 1.000 Personen befragt. Dabei zeigte sich, dass der Wunsch, an den vier Adventssonntagen bummeln und Geschenke einkaufen zu können, am größten in Berlin und in Nordrhein-Westfalen sowie bundesweit bei älteren Menschen ist.

28 Prozent der Bewohner in diesen Ballungsgebieten und 31 Prozent der über 60-Jährigen würden gerne die Adventssonntage nutzen, um Weihnachtsgeschenke zu besorgen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-mehrheit-lehnt-verkaufsoffene-sonntage-in-der-adventszeit-ab-75257.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen