Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Europaflagge

© über dts Nachrichtenagentur

29.04.2019

Umfrage Mehrheit hält deutsche EU-Mitgliedschaft für vorteilhaft

Europawahl stößt vier Wochen vor dem Wahltermin auf eher geringes Interesse.

Köln – 54 Prozent der Bundesbürger halten die Mitgliedschaft Deutschlands in der EU für vorteilhaft. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag der Mediengruppe RTL. Lediglich 14 Prozent sind laut „RTL/n-tv-Trendbarometer“ der Meinung, die EU habe Deutschland „mehr Nachteile“ gebracht. 30 Prozent der Befragten sehen sowohl Vor- als auch Nachteile.

Als vorteilhaft wird die EU-Mitgliedschaft vor allem von den 18- bis 29-Jährigen (62 Prozent) sowie von den Anhängern der Grünen (68 Prozent) eingeschätzt. Im Gegensatz zu allen anderen Bevölkerungs- und Wählerschichten betrachten die AfD-Anhänger die EU mehrheitlich skeptisch (57 Prozent).

Für 39 Prozent der Deutschen sind die offenen Grenzen und die dadurch ermöglichte Freizügigkeit der größte Vorteil, den das vereinte Europa gebracht hat. 29 Prozent der Deutschen sehen den freien Handel in Europa, mit Binnenmarkt und Zollunion, als wichtigen Verdienst der EU. Für 20 Prozent der Befragten sind die gemeinsamen Werte der EU-Staaten besonders wertvoll, 19 Prozent halten die gemeinsame Währung und 18 Prozent die Sicherung des Friedens für einen großen Fortschritt.

Überhaupt keine Vorteile hat die EU für 43 Prozent der AfD-Anhänger und 38 Prozent der Anhänger der Linken.

Insgesamt stößt die anstehende Europawahl auch vier Wochen vor dem Wahltermin auf eher geringes Interesse der Bürger. 58 Prozent der Bundesbürger kennen den Termin laut Umfrage nicht. Ebenso ist der Wahlkampf zur Europawahl nur für eine Minderheit von 12 Prozent ein wichtiges Thema. Zum Vergleich: Fünf Wochen vor der Bundestagswahl 2017 war der damalige Wahlkampf für fast 50 Prozent das wichtigste Thema. Nur knapp die Hälfte (48 Prozent) aller Wahlberechtigten will sich derzeit an der Wahl Ende Mai beteiligen.

„Die Deutschen waren und sind im Gegensatz zu manchen Bürgern in anderen Staaten europafreundlich und unterstützen den europäischen Einigungsprozess – nicht zuletzt, weil sie die Vorteile eines vereinten Europas sehen“, sagte Forsa-Chef Manfred Güllner der Mediengruppe RTL.

Doch Europa habe bei vielen Bundesbürgern noch keine politischen Konturen, sodass die Bedeutung der Europawahl nicht recht erkannt würde. „Die Wahlbereitschaft hält sich deshalb wie bei den vorangegangenen Europawahlen in Grenzen“, so Güllner.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-mehrheit-haelt-deutsche-eu-mitgliedschaft-fuer-vorteilhaft-110811.html

Weitere Meldungen

Pedro Sánchez

© über dts Nachrichtenagentur

Spanien-Wahl Sánchez vor schwieriger Regierungsbildung

Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez steht nach den Parlamentswahlen vom Sonntag, bei denen seine Sozialistische Arbeiterpartei (PSOE) klar stärkste ...

Manfred Weber CSU

© über dts Nachrichtenagentur

EVP Weber warnt vor Klimaschutz auf Kosten der sozial Schwachen

Der Spitzenkandidat der christdemokratischen EVP für die Europawahl, Manfred Weber, hat davor gewarnt, Klimaschutz zu Lasten der Ärmeren zu betreiben. "Die ...

Michael Hüther

© über dts Nachrichtenagentur

Kritik IW-Chef Hüther sieht SPD „sozialpolitisch auf dem Holzweg“

Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, hat scharfe Kritik an den Plänen der SPD geübt, den Wirtschaftsraum Europa mit ...

Keller Notfalls Teillösung für Flüchtlingsverteilung in Europa

Die Spitzenkandidatin der europäischen Grünen, Ska Keller, hat sich in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin" für größere Anstrengungen in der ...

AfD Krah kritisiert Europawahlprogramm seiner Partei

Der AfD-Europakandidat Maximilian Krah hat Kritik am Europawahlprogramm seiner Partei geübt. In der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin" distanzierte sich ...

Wulff Neuer japanischer Kaiser Naruhito ist Deutschland-Fan

Der neue japanische Kaiser ist nach den Worten von Bundespräsident Christian Wulff ein großer Deutschland-Fan. "Für Deutschland räumt Naruhito immer Zeit ...

Spanien Sánchez` Sozialdemokraten gewinnen Wahl

Für die Sozialistische Arbeiterpartei (PSOE) des spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez zeichnet sich ein deutlicher Wahlsieg ab. Bei der ...

Attentat auf Synagoge Antisemitismus-Beauftragter kritisiert liberales US-Waffenrecht

Nach dem jüngsten Attentat auf eine Synagoge in den USA hat der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, das liberale Waffenrecht in ...

Brüssel Oettinger sieht Nord Stream 2 vor hohen Hürden

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) sieht das Ostsee-Pipelineprojekt Nord Stream 2 vor hohen Hürden. "Die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 ...

USA Melinda Gates wirft Trump Streichung von Entwicklungshilfe vor

Die US-Philanthropin Melinda Gates hat US-Präsident Donald Trump vorgeworfen, die US-Entwicklungshilfe "systematisch" zusammenzustreichen. "Wir kommen mit ...

Spanien Parlamentswahl angelaufen

In Spanien sind am Sonntagmorgen die mit Spannung erwarteten vorgezogenen Parlamentswahlen angelaufen. Die Wahllokale öffneten um 9 Uhr ihre Türen für die ...

Erfolgsgeschichte Spitzenpolitiker würdigen EU-Osterweiterung vor 15 Jahren

Deutsche Spitzenpolitiker haben die EU-Osterweiterung, die sich am 1. Mai zum 15. Mal jährt, als Erfolgsgeschichte gewürdigt und weitere Schritte ...

Urheberrecht EU-Kommissionspräsident gegen Einsatz von Uploadfiltern

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat sich gegen den Einsatz sogenannter Uploadfilter zum Schutz von geistigem Eigentum im Internet ...

Nord Stream 2 Habeck unterstützt Weber

Grünen-Chef Robert Habeck springt im Streit um die umstrittene Gas-Pipeline Nord Stream 2 dem Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei (EVP), Manfred ...

SPD Barley gegen Neuauflage von Koalition mit EVP im EU-Parlament

Vier Wochen vor der Europawahl lehnt die SPD-Spitzenkandidatin und Bundesjustizministerin Katarina Barley eine Neuauflage einer Koalition mit der ...

Bericht Bundespolizei meldet Höchststand bei ausreisepflichtigen Afghanen

Die Zahl der ausreisepflichtigen Afghanen hat laut eines Zeitungsberichts im ersten Quartal 2019 mit über 19.100 einen neuen Höchststand erreicht. Das ...

FDP Fraktionsvize kritisiert Stopp bei Asylentscheidungen für Syrer

Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Stephan Thomae, kritisiert den Stopp bei den Asylentscheidungen für Antragsteller aus Syrien ...

Grüne Hofreiter fordert Bayer-Vorstand zum Rücktritt auf

Der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, hat den Vorstand des Chemiekonzerns Bayer zum Rücktritt aufgefordert. "Wenn Bayer sich ...

Kampf gegen Tabakkonsum Deutsche Krebshilfe will umfassendes Tabakwerbeverbot

Im Kampf gegen den Tabakkonsum und seine vielfach tödlichen Folgen fordert der Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe, Gerd Nettekoven, ein ...

Bundesinnenministerium BAMF stoppt Asylentscheide für viele Syrer

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat seit mehreren Wochen die Asylentscheidungen für einen beträchtlichen Teil der Syrer vorerst ...

Weber EU-Parlament soll zwischen Brüssel und Straßburg entscheiden

EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber hat sich dafür ausgesprochen, einen der beiden Sitze des Europäischen Parlaments aus Kostengründen aufzugeben. Für viele ...

Weber Merkel steigt in Europa-Wahlkampf ein

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird sich entgegen anderslautender Berichte doch in den Europawahlkampf einschalten. "Angela Merkel und ich werden ...

Brexit Weber will Verzicht auf Europawahl von Großbritannien

Der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP), Manfred Weber (CSU), hat Großbritannien aufgefordert, auf eine Teilnahme an der Europawahl zu verzichten. ...

EU Vestager zeigt großen Respekt vor Merkels Arbeit

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zeigt großen Respekt vor der Arbeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). "Sie ist die wahrscheinlich ...

EU-Kommission Juncker glaubt nicht an Flickenteppich bei Zeitumstellung

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat Befürchtungen zurückgewiesen, dass es nach Abschaffung der Zeitumstellung zu einem Flickenteppich ...

Bericht Minuszinsen kosten Rentenkasse 54 Millionen Euro

Die allgemeine Rentenversicherung macht wegen der Negativzinsen ein dickes Minus. Im vergangenen Jahr verlor sie mit ihren Rücklagen erstmals 54 Millionen Euro. ...

Nord Stream 2 Brok unterstützt Weber im Streit um Gas-Pipeline

Im Streit um die deutsch-russische Gas-Pipeline "Nord Stream 2" bekommt der Spitzenkandidat der europäischen Konservativen, Manfred Weber (CSU), Beistand ...

Hinrichtungen Menschenrechtsbeauftragte kritisiert Saudi-Arabien

Die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Bärbel Kofler, zeigt sich anlässlich der neuerlichen Hinrichtungen in Saudi-Arabien betroffen und ...

USA Joe Biden will 2020 gegen Trump kandidieren

Der ehemalige US-Vizepräsident Joe Biden hat angekündigt, bei den nächsten Präsidentschaftswahlen im November 2020 gegen US-Präsident Donald Trump zu ...

Bericht Deutsche Botschafterin warb in den USA für Nord Stream 2

Deutschlands Botschafterin in Washington Emily Haber hat laut eines Zeitungsberichts im März in Briefen an mehrere US-Kongressabgeordnete und Senatoren ...

Grüne Politikerin Beck hält Putin für diplomatisch geschickt

Die ehemalige Sprecherin für Osteuropapolitik der Grünen-Bundestagsfraktion, Marieluise Beck, hält Russlands Präsidenten Wladimir Putin für "diplomatisch ...

Russland und Nordkorea Putin empfängt Kim zu Gipfeltreffen

Russlands Präsident Wladimir Putin hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un zu einem ersten russisch-nordkoreanischen Gipfel empfangen. Er wolle sich für ...

Grandi EU ist nicht auf erneute Flüchtlingskrise vorbereitet

Die EU ist nach den Worten des UN-Flüchtlingskommissars Filippo Grandi schlecht für eine neue Flüchtlingskrise gerüstet. "Europa ist auch heute nicht auf ...

Weitere Nachrichten