Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Mehrheit für Umzug der Ministerien nach Berlin

© dts Nachrichtenagentur

10.06.2011

Umfrage Mehrheit für Umzug der Ministerien nach Berlin

63 Prozent der Deutschen für Auflösung der Ministerien in Bonn.

Berlin – In der deutschen Bevölkerung gibt es 20 Jahre nach dem Bonn-Berlin-Beschluss offenbar Unmut über die Beibehaltung wichtiger Regierungsstellen in Bonn.

Laut einer Emnid-Umfrage für das Nachrichtenmagazin „Focus“ sind 63 Prozent der Deutschen der Meinung, dass die sechs Ministerien, die noch ihren Hauptsitz am Rhein haben, aufgelöst werden sollten. 35 Prozent halten es für richtig, dass es die Standorte in Bonn gibt.

Das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid hatte für das Magazin 1.005 repräsentativ ausgewählte Personen befragt.

Am 20. Juni 1991 hatte der Bundestag das Bonn-Berlin-Gesetz beschlossen. Aktuelle Anfragen von „Focus“ in den Ministerien für Verbraucherschutz, Umwelt, Verteidigung, Forschung, Gesundheit und Entwicklungshilfe ergaben, dass die Minister selbst nur selten am so genannten Hauptsitz in Bonn zu finden sind.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-mehrheit-fuer-umzug-der-ministerien-nach-berlin-21414.html

Weitere Nachrichten

CDU Daniel Günther 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

Schleswig-Holstein Günther zum neuen Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Daniel Günther ist zum neuen Ministerpräsidenten in Schleswig-Holstein gewählt worden. Günther erhielt am Mittwoch im ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Gesetz gegen Hass im Netz Grüne warnen vor Schnellschuss

Konstantin von Notz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, kritisiert die Vorgehensweise von Justizminister Heiko Maas (SPD), ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Rechtsausschuss macht Weg für Abstimmung frei

Der Rechtsausschuss des Bundestages hat dem Parlament mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen die Annahme eines Gesetzentwurfes des Bundesrates zur "Ehe ...

Weitere Schlagzeilen