Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Recep Tayyip Erdogan und Angela Merkel am 04.02.2014

© über dts Nachrichtenagentur

18.10.2015

Umfrage Mehrheit für politische Annäherung Merkels an Erdogan

Nur 23 Prozent der Befragten sind dagegen.

Berlin – Eine Mehrheit von 66 Prozent der Deutschen würde es befürworten, wenn Angela Merkel bei ihrem Türkei-Besuch politisch auf Präsident Erdogan zugeht. Unter den Unionsanhängern sind es sogar 74 Prozent, so das Ergebnis einer Emnid-Umfrage für „Bild am Sonntag“. Nur 23 Prozent der Befragten antworteten mit „nein“.

Dabei glauben 57 Prozent der Deutschen, dass Erdogan die rund zwei Millionen Flüchtlinge in seinem Land gegenüber der EU als Druckmittel einsetzt.

Geteilt sind die Bundesbürger in der Frage, ob europäische Asylverfahren auf türkischem Boden abgehalten werden sollten. 44 Prozent sind dafür, 44 Prozent lehnen das ab.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-mehrheit-fuer-politische-annaeherung-merkels-an-erdogan-89766.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Katrin Göring-Eckardt 2013 Grüne

© Harald Krichel / CC BY-SA 3.0

Göring-Eckardt „Trump ist unberechenbar“

Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt hat den neuen US-Präsidenten Donald Trump als unberechenbar bezeichnet und an die Zusammenarbeit der ...

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Weitere Schlagzeilen