Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Menschen

© über dts Nachrichtenagentur

15.11.2015

Umfrage Mehrheit der Deutschen würde Parteien nichts vererben

Die eigene Schwiegermutter genießt dagegen erheblich mehr Wohlwollen.

Berlin – Drei Viertel der Deutschen würden einer politischen Partei definitiv nichts vererben. Und 66 Prozent schließen den Staat als Nutznießer aus, berichtet die „Welt am Sonntag“ aus einer noch unveröffentlichte Umfrage der Direktversicherung Hannoversche Leben.

Die eigene Schwiegermutter genießt dagegen offenbar erheblich mehr Wohlwollen, denn nur sieben Prozent der Befragten schließen sie kategorisch von einem Erbe aus. Den eigenen Kindern würden lediglich vier Prozent nichts vermachen.

Bei der Wertschätzung der früheren Partner sieht es da schon anders aus: 45 Prozent der unter 30-Jährigen schließen sie von ihrem Erbe aus. Aber nur 25 Prozent der Rentnergeneration (60 Jahre und älter) gönnt der Umfrage zufolge dem oder der Ex das Erbe nicht.

Auch beim eigenen Chef hängt die Wertschätzung stark vom Alter ab: 44 Prozent der Befragten über 60 schließen den Chef kategorisch vom Erbe aus – bei den 40- bis 49-Jährigen dagegen machen das 60 Prozent. Gegenüber den Arbeitskollegen ist die Haltung etwas freundlicher: Nur 36 Prozent schließen sie als Erben aus.

28 Prozent der Deutschen haben bereits einen Kampf ums Erbe miterlebt, heißt es in der Umfrage. Mehr als die Hälfte aller Konflikte zwischen Hinterbliebenen resultiert demnach aus unklarer Erbfolge und fehlendem Testament.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-mehrheit-der-deutschen-wuerde-parteien-nichts-vererben-90981.html

Weitere Nachrichten

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Weitere Schlagzeilen