Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Pegida-Demo am 22.12.2014

© über dts Nachrichtenagentur

08.01.2015

Umfrage Mehrheit der Deutschen für Gespräche mit Pegida-Anhängern

Immerhin 28 Prozent der Deutschen „haben nichts gegen Pegida“.

Berlin – 73 Prozent der Deutschen haben in einer repräsentativen N24-Emnid-Umfrage gefordert, die Politik solle mit den Anhängern der Pegida-Bewegung „ins Gespräch kommen“. 14 Prozent der Befragten meinen sogar, die Politik solle inhaltlich auf Pegida-Forderungen eingehen.

Auf der anderen Seite wollen 31 Prozent der Deutschen Pegida politisch bekämpft wissen – und 22 Prozent würden die Bewegung am liebsten ignorieren. 13 Prozent der Deutschen würden gegen Pegida demonstrieren.

43 Prozent halten den von Altkanzler Gerhard Schröder geforderten „Aufstand der Anständigen“ zwar für eine gute Idee, würden aber nicht selbst aktiv gegen Pegida demonstrieren.

Immerhin 28 Prozent der Deutschen „haben nichts gegen Pegida“ und würden folglich auch nicht dagegen demonstrieren. Ein harter Kern von vier Prozent der Befragten würde sogar bei Pegida-Märschen mitmachen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-mehrheit-der-deutschen-fuer-gespraeche-mit-pegida-anhaengern-76432.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen