Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Joseph "Sepp" Blatter

© Marcello Casal Jr./Agência Brasil, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

31.05.2015

Umfrage Mehrheit der Deutschen fordert Blatters Rücktritt

47 Prozent hielten der Umfrage zufolge die FIFA für eine kriminelle Vereinigung.

Berlin – Die Mehrheit der Deutschen befürchtet, dass die Skandale um wichtige Funktionäre des Fußball-Weltverbandes FIFA der Sportart dauerhaften Schaden zufügen. 63 Prozent der Bundesbürger glauben, die FIFA beschädige mit ihren Skandalen und Missständen den Fußball, das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Emnid im Auftrag der Zeitung „Bild am Sonntag“. 28 Prozent sahen keine Einschränkung.

Einen Rücktritt von FIFA-Chef Blatter angesichts der jüngsten Entwicklungen forderten 76 Prozent der Befragten. Nur elf Prozent waren der Meinung, Blatter solle im Amt bleiben. 47 Prozent hielten der Umfrage zufolge die FIFA für eine kriminelle Vereinigung.

Emnid befrage dazu am 28. Mai 504 Personen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-mehrheit-der-deutschen-fordert-blatters-ruecktritt-84292.html

Weitere Nachrichten

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Starbucks

© über dts Nachrichtenagentur

Ecclestone „Formel 1 wird geführt wie Filiale von Starbucks“

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat harsche Kritik an den Geschäftsgebaren seiner Nachfolger vom US-Medienkonzern Liberty Media geübt. "Die ...

Sebastian Vettel Ferrari 2015

© Alberto-g-rovi / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Räikkönen holt sich Pole in Monaco

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen hat sich im Qualifying zum Großen Preis von Monaco für das Rennen am Sonntag die Pole-Position gesichert. Zweiter wurde sein ...

Weitere Schlagzeilen