Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

13.02.2011

Umfrage: Mehrheit der Deutschen flirtet ohne ernste Absichten

Berlin – Die meisten Deutschen flirten ganz ohne ernste Absichten. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der GfK Marktforschung Nürnberg im Auftrag der „Apotheken Umschau“. Drei Viertel der Männer und Frauen (76,3 Prozent) halten demnach das Flirten für „etwas völlig Harmloses“, das „keinen der Beteiligten zu etwas verpflichtet“. Kein Wunder also, dass die Hälfte der Befragten (48,5 Prozent) auch überhaupt nichts dabei findet, wenn jemand, der in einer festen Beziehung lebt oder verheiratet ist, auch mal mit Fremden flirtet. Sieben von zehn (71,5 Prozent) halten das herumturteln ganz einfach nur „gut fürs eigene Ego“.

Allerdings müssen die „Flirter“ schon aufpassen, an wen sie geraten. Ein Drittel der Befragten (35,9 Prozent) versteht bei diesem Thema nämlich gar keinen Spaß. Sie sagen: „Wer ohne ernste Absichten flirtet, spielt nur mit den Gefühlen des anderen.“ Und viele Frauen (25,5 Prozent) empfinden Flirtversuche eher als „Belästigung“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-mehrheit-der-deutschen-flirtet-ohne-ernste-absichten-20030.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen