Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Facebook

© über dts Nachrichtenagentur

25.10.2015

Umfrage Mehrheit befürwortet Löschen rassistischer Inhalte auf Facebook

Nur Sieben Prozent lehnen dies ab.

Berlin – 88 Prozent der Bundesbürger wollen, dass das soziale Netzwerk Facebook rassistische Äußerungen löscht, 84 Prozent finden es richtig, dass das US-Unternehmen Nacktbilder entfernt. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für „Bild am Sonntag“. Nur zwei Prozent der Befragten sind demnach der Meinung, dass prinzipiell nichts gelöscht werden sollte.

Darüber hinaus sehen 80 Prozent der Bundesbürger den Gesetzgeber in der Pflicht, Facebook notfalls zur Löschung von solchen Inhalten zu zwingen. 89 Prozent der Deutschen finden sogar, dass rassistische Posts auf Facebook generell härtere Strafen nach sich ziehen sollten. Noch nicht einmal jeder zehnte (sieben Prozent) lehnt dies ab.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-mehrheit-befuerwortet-loeschen-rassistischer-inhalte-auf-facebook-90052.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Weitere Schlagzeilen