Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

18.11.2015

Umfrage Junge sparen mehr als Alte

90% der 18- bis 24-Jährigen legen nach eigenen Angaben regelmäßig Geld zur Seite.

Berlin – Junge Erwachsene sind laut einer Umfrage sparfreudiger als Ältere: 90 Prozent der 18- bis 24-Jährigen legen nach eigenen Angaben regelmäßig Geld zur Seite. Können sie das nicht, etwa weil ihre Einnahmen nicht ausreichen, bereitet das der Mehrheit von ihnen schnell Sorgen. Das geht aus der Umfrage des Marktforschungsinstituts TNS Infratest im Auftrag des Finanz-Start-ups Transferwise hervor, deren Ergebnisse dem „Tagesspiegel“ (Donnerstagausgabe) vorliegen.

Demnach sparen die Jüngeren mehr als die Älteren – unter den über 55-Jährigen geben nämlich „nur“ 70 Prozent an, regelmäßig Geld zur Seite zu legen.

Allerdings machen sich viele der jungen Erwachsenen kaum Gedanken darüber, wie sie ihr Geld anlegen könnten. Ein Drittel von ihnen versteckt es schlichtweg „an einem sicheren Ort“. Gut die Hälfte lässt einen Teil des Ersparten auf dem Girokonto liegen, obwohl sie dort kaum bis gar keine Zinsen bekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-junge-sparen-mehr-als-alte-91160.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen