Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Nutzer an einem Computer

© dts Nachrichtenagentur

23.04.2012

Umfrage Jedes dritte Unternehmen befürchtet Hackerangriff

Größte Bedrohung durch Malware wie Trojaner, Rootkits, Würmer oder Viren.

Berlin – Europäische Unternehmen nehmen Angriffe aus dem Internet als ernsthafte Bedrohung wahr: In Deutschland befürchten 37 Prozent der Unternehmen einen Hacker-Angriff in den kommenden sechs Monaten. Das ergab eine Studie im Auftrag des US-Sicherheitsunternehmens Bit9. Auf dem Spiel stünden vor allem personenbezogene Informationen und finanzielle Kundendaten, die besonders wertvoll seien.

„Nicht nur traditionelle Internet-Straftäter versuchen, finanzielle Informationen zu stehlen – immer mehr organisierte Gruppen, wie Hacktivisten und Nationalstaaten, versuchen, die Sicherheit von Unternehmen zu durchbrechen, um an Kundeninformationen und geistiges Eigentum zu kommen“, erklärte Bit9-Chef Patrick Morley.

Die größte Bedrohung bestehe laut Sicherheitsexperten durch Malware wie Trojaner, Rootkits, Würmer oder Viren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/umfrage-jedes-dritte-unternehmen-befurchtet-hackerangriff-51977.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen